• Positive Nachrichten
„Containern“ in Hamburg soll legal werden
Bild: Adobe.Stock/TheStockCube

Lebensmittelrettung in Deutschland
„Containern“ in Hamburg soll legal werden

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Hamburg - Deutschland

Bei der baldigen Konferenz der Justizminister will Hamburg sich für das Legalisieren von „Containern“ stark machen. Es wäre ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung - pro Lebensmittelrettung, gegen Verschwendung.

Auch interessant:


Ergotopia

Bisher konnten Menschen, die weggeworfene Lebensmittel wieder aus den Müllcontainern gefischt haben, dafür bestraft werden. Laut der „Neue Osnabrücker Zeitung“ und dem „Pinneberger Tagesblatt“ will Hamburg das nun ändern. Die Hansestadt will sich bei der Justizminister-Konferenz dafür einsetzen, dass das Containern von Lebensmitteln legalisiert wird.  

Der Justizsenator Till Steffen aus Hamburg hat bereits einen entsprechenden Antrag vorbereitet, welcher das Einsammeln von weggeworfenen Lebensmittel straffrei stellen soll. In diesem Antrag wird das Wegwerfen der Lebensmittel als „Eigentumsaufgabe“ neu definiert und alternativ dazu wird seitens Steffen ein Wegwerfverbot für die Supermärkte vorgeschlagen. 

„Es kann nicht sein, dass diejenigen bestraft werden, die aktiv gegen Lebensmittelverschwendung agieren.“ So, die Justizbehörde in Hamburg.

Die gute Nachricht im Video:

Gesetzesentwurf pro Lebensmittelrettung 

Auch die Linke hatte im April dieses Jahres bereits in einem Antrag gefordert, der das Einsammeln von weggeworfen Lebensmitteln aus Müllcontainern straffrei zu stellen soll. Dazu wurde ein entsprechender Gesetzesentwurf vorgelegt. 

Mehr als 13 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Abfall. In Frankreich sind Supermärkte mit einer Fläche von mehr als 400 Quadratmetern per Gesetz dazu verpflichtet, eine Partnerschaft mit einer Wohltätigkeitsorganisation einzugehen, die unverkaufte Lebensmittel abnimmt. In Tschechien müssen die Supermärkte ihre unverkauften an Hilfsorganisationen spenden. 

Quelle spiegel 


Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)