• Positive Nachrichten
Warum US-Amerikaner deutschen Erziehungsstil lieben - Erziehungsratgeber "Achtung Baby"

Deutsche Erziehung ist gefragt
Warum US-Amerikaner deutschen Erziehungsstil lieben - Erziehungsratgeber "Achtung Baby"

Anzeige:

Gute Nachrichten aus - USA

Als die US-Amerikanerin Sara Zaske mit ihrer Tochter zum ersten Mal einen deutschen Kindergarten besuchte war sie geschockt. Heute liebt sie den deutschen Erziehungsstil. In ihrem Buch "Achtung Baby" ruft sie US-Amerikaner dazu auf, ihre Kinder wie die Deutschen zu erziehen.
Auch interessant


Ergotopia

Während bei deutschen Eltern die skandinavischen Erziehungsstile hoch im Kurs stehen, diskutieren US-Amerikaner über deutsche Erziehungsmethoden. Ausgelöst wurde sie durch das Buch "Achtung Baby" von Sara Zaske. Die US-Amerikanerin lebte sieben Jahre in Berlin und lernte während dieser Zeit gemeinsam mit ihrer Tochter Sophia die deutsche Art der Erziehung kennen und schätzen.
 
Allerdings war sie von ihrem ersten Besuch in einer deutschen Kita mehr als geschockt:
 
„Keine Lesestunden, keine Mathearbeitsblätter. Da herrschte reine Gesetzlosigkeit. Kinder liefen herum und schrien und spielten, was sie wollten und mit wem sie wollten.“
 
Erwartet hatte sie eine Erziehung mit strenger Hand. Doch der Erziehungsstil den sie vorfand war geprägt von Vertrauen und Zurückhaltung. Während sich US-Amerikanische Erzieher an strikte Lern- und Förderungsprogramme hielten, dürfen deutsche Kinder über lange Zeitphasen ihren Tag frei gestalten. Erzieher treten dabei als Beobachter auf und greifen nur manchmal um den Kindern Freundlichkeit und Fairness näher zu bringen. Ziel sei es, Kindern beizubringen, Konflikte selber zu lösen. Der Kindergarten bietet den Kindern dafür den nötigen Freiraum in einer geschützten Umgebung.
 
Auch von deutschen Eltern ist Zaske beeindruckt:
 
„Es ist unglaublich toll zu sehen, wie viel Freiheiten deutsche Eltern ihren Kindern einräumen. Sie gehen oft alleine zur Grundschule, dürfen schon in jungen Jahren mit Schnitzmessern, Streichhölzern und Herdplatten umgehen“
 
Außerdem seien deutsche Kinder im Gegensatz zu amerikanischen viel öfter in der freien Natur. Laut Zaske haben US-Amerikanische Elter viel zu viele Ängste ihre Kinder könnten entführt werden. Kinder die dort alleine zur Schule gehen, würden in den USA zum Teil von der Polizei angehalten.
 
Auch beim Kinderspielzeug sieht Zaske einen Vorteil der deutschen Erziehung.  Kindergärten und Eltern achten darauf, Kindern Spielzeuge nicht im Überfluss zur Verfügung zu stellen. Um die Fantasie der Kinder anzuregen wird das Spielzeug in einigen Kitas sogar für einen gewisse Zeit entfernt.
 
achtung baby cover
 
Mit ihrem Buch "Achtung Baby" ruft Zaske daher die US-Amerikaner auf:
 
"Wir erziehen nur dann freie und verantwortungsbewusste Kinder, indem wir ihnen Freiheit und Verantwortung geben“.
Was halten sie bei der Kindererziehung für wichtig?
  • 29 Stimmen
    Gutes Benehmen & Höflichkeit
    18.83%
  • 3 Stimmen
    Aufgaben ordentlich erledigen
    1.95%
  • 9 Stimmen
    Exzellente und vielseitige Bildung
    5.84%
  • 6 Stimmen
    Durchsetzungskraft
    3.9%
  • 32 Stimmen
    Toleranz
    20.78%
  • 25 Stimmen
    Hilfsbereitschaft
    16.23%
  • 27 Stimmen
    Kreativität
    17.53%
  • 15 Stimmen
    Gesunde Lebensweise
    9.74%
  • 8 Stimmen
    Menschenkenntnis
    5.19%
← Abstimmen
Gesamt: 154 Stimmen

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung der Nur positive Nachrichten Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.