• Positive Nachrichten
Tschüss Zahnfüllungen - Gel lässt Zahnschmelz nachwachsen

Durchbruch in der Zahnmedizin
Tschüss Zahnfüllungen - Gel lässt Zahnschmelz nachwachsen

Anzeige:

Zahnfüllungen könnten dank des jüngsten Durchbruchs chinesischer Wissenschaftler bald der Vergangenheit angehören.
Auch interessant:


Ergotopia

Zahnschmelz ist die mineralisierte Substanz, die die Oberfläche der Zähne schützt, und das härtesten Gewebe im menschlichen Körper (Quelle: Wikipedia). Im Laufe der Zeit wird es abgebaut, insbesondere durch den Kontakt mit bestimmten Säuren, die in Nahrungsmitteln und Getränken enthalten sind.
 
Wir verwenden derzeit Harze und Keramiken, um Zahnschmelz aufzufüllen. Diese Füllungen können sich jedoch häufig innerhalb weniger Jahre nach dem Einsetzen lösen. Da Karies eine der am häufigsten chronischen Krankheiten beim Menschen ist, wollen Wissenschaftler herausfinden, wie sie Zahnschmelz künstlich herstellen können.
 
Bisher konnten wir das zähe Gewebe aufgrund seiner komplexen Zellstruktur nicht reproduzieren. Ein Forscherteam der Zhejiang University School of Medicine hat nun ein Gel entwickelt, mit dem sich der Zahnschmelz selbst reparieren lässt.
 
Die Forscher mischten Kalzium- und Phosphationen, zwei Mineralien die in Zahnschmelz gefunden wurden, mit der organischen Verbindung Trimethylamin in eine alkoholische Lösung, und trugen sie auf beschädigte Zahnproben auf. Innerhalb von 48 Stunden trug das Gel dazu bei, neuen Zahnschmelz mit einer Dicke von etwa 3 Mikrometern aufzubauen.
 
Das Team plant nun, seine Technik in der komplexen biologischen Umgebung des menschlichen Mundes zu testen und in den nächsten ein bis zwei Jahren klinische Studien zu starten.
"Unser neu regenerierter Zahnschmelz hat dieselbe Struktur und ähnliche mechanische Eigenschaften wie der natürliche Zahnschmelz"
, sagte Dr. Zhaoming Liu, Mitautor der Studie, diese Woche in der Fachzeitschrift Science Advances.
 
Die Wissenschaftler hoffen, dass durch dieses Verfahren, zukünftig auf Füllungen verzichtet werden kann. Innerhalb von zwei Jahren soll das Verfahren an Menschen getestet werden.
Möglicherweise kann das Gel nicht nur zur Reparatur von kariösen Zähnens verwendet werden, sondern auch eine vorbeugende Technik zur Regeneration des schützenden Zahnschmelzes sein.
 

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)