• Positive Nachrichten
Bewertung schreiben
share
Bild: share

So vermeidet das Start-up 200 Tonnen Müll pro Jahr
„share“ bringt Deutschlands erste Wasserflasche aus 100% recyceltem Plastikmüll auf den Markt

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Berlin - Deutschland

Anfang des Jahres sorgte share bereits für viel Aufsehen, als das Start-Up mit dem Verkauf von Lebensmitteln und Hygieneartikeln begann. Mit dem simplen wie sozialen 1+1 Prinzip gelang share der größte Launch einer sozialen Marke in Deutschland. Der Mitgründer Sebastian Stricker versprach im Frühjahr, dass der aktuelle Anteil (25%) an recyceltem Material erhöht werden soll. Wofür große Unternehmen, wie Evian, bis 2025 brauchen, benötigt share nur ein halbes Jahr. Das Berliner Start-Up launcht heute am 17.09.2018 die erste Wasserflasche Deutschands aus 100% recyceltem Material.
Auch interessant


Ergotopia

1+1 Prinzip:
Beim Launch der drei Produktkategorien Wasser, Bio-Riegel und Seife, gab es viele positive Rückmeldungen. Denn für jedes gekaufte share-Produkt leistet das Unternehmen gleichwertige Hilfe für Menschen in Not. Das bedeutet:
  • 1 Flasche Wasser = 1 Tag Trinkwasser
  • 1 Bio-Nussriegel = 1 Portion Essen
  • 1 Handseife = 1 Stück Seife
„Unsere Vision ist es, dass wir nur dann Gewinne machen können, wenn wir gleichzeitig auch bedeutsamen sozialen Nutzen generieren. Dadurch wollen wir demonstrieren, dass gesellschaftliche Verantwortung und Wirtschaftlichkeit einander verstärken“, erklärte Sebastian Stricker gegenüber Nur positive Nachrichten.
Zusammen mit Aktion gegen den Hunger, der Berliner Tafel und dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen unterstützt share Menschen im eigenen Land, aber auch in Afrika. Nach sechs Monaten wurden bereits 4,8 Millionen share-Produkte verkauft. So konnten mehr als eine Million Mahlzeiten sowie 300.000 Seifen gespendet werden und über 30 Trinkwasserbrunnen wurden saniert oder sogar komplett neu gebaut. Alle vier Sekunden wird durch den Kauf eines share-Produktes jemand anderem geholfen!
„Uns ist es wichtig, dass wir sowohl in Deutschland, aber auch international helfen können – Not gibt es an vielen Orten und niemand kann etwas dafür, wo oder in welchen sozialen Umständen er oder sie geboren wird.“, so der Gründer weiter.
Suche nach einer adäquaten Lösung
Einige Kunden machten sich neben den tollen sozialen Vorteilen von share Gedanken über die Nachhaltigkeit der Verpackungen. Die Produktmanagerin ist ständig auf der Suche nach adäquaten Lösungen. Bei Plastikflaschen werden oft die Glasflaschen als perfekte Lösung gesehen. Diese sind aber gar nicht so gut, wie viele denken. Denn bei längeren Transportwegen müsse auch diese Strecke in der Ökobilanz berechnet werden und Glasflaschen sind wesentlich schwerer als Plastikfaschen - das verbraucht mehr Energie.
 
Nun launcht share die deutschlandweit erste Plastikflasche aus 100% des sogenannten Recyclats (wiederverwertetes Plastik). Diese Wasserflaschen wird es ab sofort in 5.000 Märkten von dm und Rewe in ganz Deutschland zu kaufen geben. Wenn alle Getränkehersteller solche Plastikflaschen anbieten würden, wären das rund 10% weniger Kunststoffverpackungsmüll - 300.000 Tonnen Plastikmüll. Alleine bei share sind es aber schon 200 Tonnen pro Jahr! Quelle: share
 
Wie kannst du dabei helfen, 200 Tonnen Plastik einzusparen? Sieh dir einfach dieses Video an! 
 

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)
Bewertung schreiben

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)