• Positive Nachrichten
Bei jedem Kauf eines "share"-Produktes erhält ein Mensch in Not gleichwertige Hilfe
Foto: Aktion gegen den Hunger © Vojta Vancura

So einfach war spenden noch nie
Bei jedem Kauf eines "share"-Produktes erhält ein Mensch in Not gleichwertige Hilfe

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Berlin - Deuschland

Das Berliner Social Start-up „share“ begann am 12. März mit dem Verkauf von Lebensmittel- und Hygieneartikeln, um soziale Ungleichheit zu lindern. Mit dem einfachen und sozialen 1+1 Prinzip machen sie jeden Käufer zum Spender.
Auch interessant


Ergotopia

Jeder Käufer wird zum Spender
Leider herrscht auf der Welt eine große Ungerechtigkeit in der Verteilung von Ressourcen und Wohlstand. Share möchte das ändern und hat dafür das 1+1 Prinzip entwickelt. Mit jedem Kauf eines Produktes aus den drei Bereichen Trinken, Essen und Hygiene, erhält ein Mensch in Not gleichwertige Hilfe. So sichert eine Flasche Wasser einen Tag Trinkwasser durch die Reparatur oder den Bau von Brunnen, ein Bio-Nussriegel sorgt für eine Portion Essen und eine Flasche Handseife finanziert ein Stück Seife, die häufig mit einem Hygiene-Training an Schulen kombiniert wird. Durch einen QR-Code auf jedem Produkt kann jeder Käufer transparent nachschauen, wo die Hilfe geleistet wird.
„Unsere Vision ist es, dass wir nur dann Gewinne machen können, wenn wir gleichzeitig auch bedeutsamen sozialen Nutzen generieren. Nach unserem 1+1 Prinzip werden die sozialen Programme auch dann finanziert, wenn überhaupt keine Gewinne übrig bleiben. Dadurch wollen wir demonstrieren, dass gesellschaftliche Verantwortung und Wirtschaftlichkeit einander verstärken“, erklärte Gründer Sebastian Stricker gegenüber Nur positive Nachrichten.
Hochwertige Produkte
Das Alpenwasser wird mit natürlichem Druck aus einer Deutschen Gebirgsquelle im Naturpark Nagelfluhkette gewonnen. Die Bio-Nussriegel Honig & Mandel, Kirsche & Mandel und Kokosnuss & Physalis sind zu 100% aus biologischen Zutaten, ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Aromen oder Farbstoffe und zusätzlich noch vegan (außer Honig & Mandel), laktose- und glutenfrei. Die Seifen Mandarine & Rosmarin, Limette & Koriander und Vanille & Patschulienthalten ätherischen Ölen und sind frei von unnötigen Zusatzstoffe wie Parabene, Silikone oder SLS.
 
Wem wird geholfen?
„Wir arbeiten derzeit mit Aktion gegen den Hunger, der Berliner Tafel e.V. und dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen zusammen. Uns ist es wichtig, dass wir sowohl in Deutschland, aber auch international helfen können – Not gibt es an vielen Orten und niemand kann etwas dafür, wo oder in welchen sozialen Umständen er oder sie geboren wird. Die Organisationen werden sorgfältig geprüft und verfügen über nachweislich lange Erfahrung in ihren jeweiligen Fachbereichen. Wir planen in der Zukunft die Zahl der teilnehmenden Hilfsorganisationen auszuweiten, um flächendeckend Hilfe leisten zu können“, so Sebastian Stricker gegenüber Nur positive Nachrichten.
share gelang deutschlandweit der größte Launch einer sozialen Marke 
„Am 12. März 2018 war ein großer Tag für uns: Der Launch unserer Produkte in allen REWE- und dm-Filialen deutschlandweit. Der Start war sehr erfolgreich und hat unsere Erwartungen übertroffen! Wir hatten beispielsweise bis zum Weltwassertag eine Brunnenchallenge ausgerufen: Wir wollten 50.000 Flaschen verkaufen, um unseren ersten Brunnen zu bauen. Über dieses Ziel sind wir sogar hinaus geschossen und konnten bereits vier Brunnen finanzieren“, sagte Sebastian Stricker weiter.
Visionen und Fortschritt
Aktuell verwendet share für das Wasser Plastikflaschen mit mindestens 25% recyceltem Material, das im nächsten Schritt aufgestockt werden soll. Zusätzlich ist die Produktmanagerin ständig auf der Suche nach einer adäquaten Lösung für die Plastikverpackungen, weshalb sie gerade viel auf Messen zu diesem Thema unterwegs ist. Glasflaschen sind an sich super, aber es gibt einige Studien die besagen, dass sie nicht automatisch die umweltfreundlichste Lösung sind. Demzufolge haben Mehrwegflaschen mit Pfand bei längeren Transportwegen die beste Ökobilanz wegen ihres geringeren Gewichts. Statt Seife in Plastik sollen als nächstes Behälter mit Seife zum Abfüllen kommen oder sogar feste Seife. Generell wird bei share intensiv an nachhaltigeren Verpackungen geforscht, die in Zukunft auch definitiv kommen werden. Weitere Informationen gibt es bei share.

Viele Prominente beteiligen sich an der Verbreitung von share:

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)