Rückkehr der Wälder und dessen Wildtiere in New England

Rückkehr der Wälder und dessen Wildtiere in New England

Die Natur von New England (USA) erlebt schrittweise ein erstaunliches Comeback. Während in der Mitte des 18. Jahrhunderts die Wälder für Ackerland auf nur noch 28% der Fläche abgeholzt wurden, bedecken diese heute - nach 160 Jahren - wieder 80% von New England.
Anzeige:
Der Wechsel begann, als die Industrialisierung anbrach. Die Bauern zog es durch lukrative Jobangebote in die Städte. Wandert man heute durch die Wälder, findet man Überreste von Steinmauern welche die landwirtschaftlichen Felder umgaben. 
 
Grosse Rückkehr der Tierwelt:
Bären, Biber, Robben und Adler haben sich in den Wälder wieder neu angesiedelt. Zu
Beginn des 20. Jahrhunderts gab es nur ein paar hundert Hirsche in Massachusetts  – heute gibt es mehr als 85.000.

Noch vor 10 Jahren hatte Vermont keine brütenden Weißkopfseeadler. Im vergangen Jahr zählten Naturschützer 14 Paare mit 24 Küken.

Laut der Harvard Forschung, ist New England jetzt die am stärksten bewaldete Region in
den Vereinigten Staaten. Eine Erholung, die der große Naturforscher Henry David Thoreau einst für unmöglich gehalten hat.

Positive Nachrichten, 2016
 
5.0 (2)
Bewertung schreiben


NEWSLETTER

E-Mail eintragen


Dies war ein grandioser Gastbeitrag! Werde auch Gastautor und schreibe Deine eigene Kolumne, Gedanken oder Beiträge auf den "Nur positiven Nachrichten". Jetzt Artikel schreiben !

Anzeige:

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0

Liebe Marita,

ich danke Dir für diese tolle Nachricht. Die Natur holt sich zurück, was ihr zusteht :)

Schön, dass Du mich beim Schreiben positiver und guter Nachrichten unterstützt.

Liebe Grüße

Daniel

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Gesamteindruck 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.