Italien verschenkt überschüssige Ware an Bedürftige
    Anzeige:

    Gute Nachrichten aus Rom - Italien

    Italien ist nach Frankreich bereits das zweite europäische Land, welches die Gesetzgebung geändert hat und nun die überschüssigen Waren an Bedürftige abgibt. Jedes Jahr warf das Land jeweils mehr als 600 Millionen Tonnen nicht verwendeter Lebensmittel weg. 
    Auch interessant


    Ergotopia

    Die französischen Aktivisten, welche das Gesetz durchgesetzt haben, möchten nun das Gesetz auf die ganze EU ausbreiten.

    In 2015 haben wir bereits über die Spendenpflicht für Supermärkte in Frankreich berichtet:

    Spendenpflicht für Supermärkte in Frankreich

    Gute Nachrichten aus der Welt, 2016
     
    0.0
     
    5.0 (1)
    Bewertung schreiben

    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
     
    0.0
     
    5.0 (1)
    Bewertung schreiben

    Benutzerkommentare

    1 Bewertungen

    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
    Bewertung (je höher desto besser)
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare

    600 Millionen TONNEN kann ich mir schlecht vorstellen! Vielleicht KILO?

    War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
    Gesamteindruck 
     
    5.0

    Das freut mich.

    War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.