• Positive Nachrichten
46521654_1785202871578801_5652169544127479808_n
Bild: Stephan von Orlow

Berliner Engagement gegen Vermüllung
Die Aufheber und Plogging: Bewegungen für eine müllfreie Umwelt

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Berlin - Deutschland

Dem Berliner Vater Stephan von Orlow reicht es - täglich sieht er Umengen an Müll in den Berliner Straßen und Grünanlagen. Er beschließt eine Bewegung ins Leben zu rufen, die sich die Aufheber nennt. Er möchte aber noch viel mehr bewegen.

Auch interessant:


Ergotopia

1. Die Aufheber

Es geht darum jeden Tag 3 Stück Müll aufzuheben und sie in den nächsten Mülleimer zu werfen. Der Grundgedanke der Initiative, so von Orlow, sei es, Menschen miteinander zu verbinden, die bereit sind, sich um ihre Umwelt zu kümmern und aktiv zu werden. Ausserdem wolle man mit der Aktion Menschen für die Umwelt sensibilisieren. Das Ziel: 100.000 Berliner dazu zu bringen mitzumachen. 

„Kleine Geste mit großer Wirkung - drei Stück Müll in den nächsten Mülleimer - jeder, jeden Tag“, so der Slogan. 

Es gibt eine Website, eine Facebook-Gruppe und einen twitter-Account. Dort posten die Mitglieder der Bewegung Bilder vom Müll, den sie aufheben oder von stark zugemüllten Plätzen der Stadt. Die Facebook-Gruppe wächst stetig - jetzt sind es bereits über 1.000 Mitglieder. Außerdem werden Poster und Aufkleber heruntergeladen und ausgedruckt, die in der Nachbarschaft verteilt und angebracht werden. 

„Wir möchten eine saubere Umwelt, eine gesunde Natur und Umwelt für unsere Kinder und uns“, steht auf Postern und Aufklebern. 

Das „Aufheben“ sei der Anfang und noch nicht das Ende der Ideen. Die Initiative will Konzepte erarbeiten um den Blickwinkel der Städter zu verändern. Das Ziel für 2019, so Orlow sei, neue Menschen zum Aufheben zu motivieren. 

2. Neue Initiativen durch von Orlow

Schon länger in Planung sind zwei neue Projekte zur Vermeidung von Müll in der Natur.

  1. Der Verpackungs-Kanban
    Das Ziel ist es, jegliche Art von Verpackungsmüll in Deutschland zu vermeiden. Die Lösung sollen wiederverwendbare Behälter, genannt Kanban, sein. Wie genau das funktionieren soll, könnt ihr hier ausführlich nachlesen: Kanban
  2. Pfand auf Zigarettenkippen
    Bald soll eine Petition für einen Zigarettenpfand von 20 Cent je Stück gestartet werden. Die Mitglieder der Gruppe sehen immer wieder Massen an Zigarettenstummeln in der Natur liegen. Damit soll bald Schluss sein. In der Gruppe „Die Aufheber“ wurde der Vorschlag sehr gut angenommen und sachlich diskutiert. 

Passend dazu:

3. Plogging

Vor etwa einem Jahr begann ein schwedischer Umweltaktivist Joggen mit Plastikmüll sammeln zu verbinden, um die Umwelt vom Müll zu befreien. Das sogenannte Ploggen ist mittlerweile in vielen weiteren Ländern angekommen und könnte ebenfalls viel bewirken. Hier mehr erfahren: 

Oder dieses Video anschauen: 


Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)