Mensch ist zum Laufen geboren | Bilderquelle: https://unsplash.com/sortino

Der Mensch ist zum Laufen geboren - am Beispiel des laufenden Volkes der Tarahumara

Von Natur aus ist der Mensch ein Läufer und kein Sitzer. Bei unserer Geburt sind wir im Grunde körperlich mit den Menschen vor 10.000 Jahren identisch. Anstatt in den Wäldern nach Nahrung zu suchen machen wir es uns auf unseren Stühlen bequem und verbringen sitzend unser Dasein. Wir nutzen unseren Körper also nicht für den Zweck für den er gemacht wurde. In diesem Artikel erfährst du warum wir viel öfter stehen sollten und was wir von dem "laufenden Volk" der Tarahumara lernen können.
Anzeige:
Die meisten Tage beginnen wir ähnlich. Der Wecker klingelt und wir erheben uns zum ersten Mal des Tages. Es geht ins Bad wo wir etwa 15 Minuten im Stehen verbringen. Kurz darauf beginnt unser "Sitzender Tag" mit einer Tasse Kaffee am Frühstückstisch bevor es mit dem Auto ins Büro geht. Dort wartet auch schon unser gemütlicher Schreibtischstuhl auf uns.

Grundsätzlich ist an einem solchen Lebensstil nichts einzuwenden, wenn da nicht unser Körper wäre. Dieser ist nämlich nicht für das 21. Jahrhundert geschaffen.
"Körperlich und geistig sind wir bei der Geburt im Grunde mit den Menschen identisch, die vor 10.000 oder auch 100.000 Jahren gelebt haben“,
sagt Wissenschaftsautor Thilo Spahl zu n-tv.
"Wir haben die Körper von Jägern und Sammlern",
so Spahl.

Unsere Vorfahren wären verhungert, wären sie den ganzen Tag in ihrer Höhle geblieben. Um dies zu vermeiden waren sie täglich auf den Beinen um genügend Nahrung zu finden. Die Evolution stattete sie dementsprechend mit einem Körper aus, der dieser Dauerbelastung gewachsen war.

Das Volk der Tarahumara nutzt diesen Körper auch heute noch, so wie es die Evolution vorgesehen hat. Die Tarahumara sind bekannt durch ihre Fähigkeit, Langstreckenläufe durch Wüsten, Schluchten und Berge zu unternehmen (Quelle: Wikipedia). Die Männer dieser indigenen Ethnie, die im Norden Mexikos lebt, bezeichnen sich als Rarámuri, was so viel bedeutet wie "Jene, die schnell laufen".

Traditionell veranstalten die Tarahumara Ausdauerjagden auf Wildtiere. Dabei treiben sie ihre Beute Berghänge hinauf, bis diese so erschöpft sind, und sie erlegt werden können. Seit Urzeiten zwingen die Tarahumara die Berge der Sierra zu regelrechten Gewaltmärschen. Diese Ausdauer nutzen viele Stammesmitglieder für Wettrennen, die zum Teil bis zu 179 km durch tiefe Schluchten führen. Der Rekord liegt bei 700 Kilometer in 48 Stunden.

Rückenschmerzen kennen die Tarahumara nicht. 

" Die Tarahumara verkörpern den menschlichen Bewegungsdrang in seiner reinsten und faszinierendsten Form. Laufen über lange Strecken ist für sie so selbstverständlich wie atmen."
, so Christopher McDougall, der das Buch "Born to Run: Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt" geschrieben hat.

Anzeige:


Die Tarahumara nutzen ihren Körper so, wie es die Evolution vorgesehen hat. Und genau mit diesem Körper sitzen wir täglich mehrere Stunden am PC oder im Auto. Die Muskulatur wird schlaff und verkürzt sich. Daraus können Fehlhaltungen und Schmerzen resultieren. Das sind nur einige Folgen unzureichender Bewegung.

Im Grunde ist es wie bei einem Auto. Ein Auto das nicht bewegt wird ist viel anfälliger. Natürlich rate ich nun keinem Leser 170 Kilometer zu laufen. Es genügt bereits ein paar Verhaltensmuster zu überdenken und eventuell zu ändern.

Viele unserer Tätigkeit können wir auch im Stehen ausüben. Wir wäre es mit dem Frühstückkaffe am Morgen an einem Stehtisch? Oder mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch? Viele Arbeitgeber übernehmen die Kosten für einen solchen Tisch. Es ist ja in ihrem Interesse. Rückenschmerzen machen einen Großteil der Krankmeldungen aus. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch reduziert dieses Risiko und führt zu weniger Fehltage, was dem Arbeitgeber unmittelbar zu Gute kommt. Auch für Zuhause gibt es mittlerweile günstige Modelle die sich entweder durch eine Kurbel oder elektrisch in der Höhe verstellen lassen.

Grundsätzlich empfehlen Experten:
50 % Sitzen, 25 % Stehen, 25 % Bewegen
Also lasst uns wieder zu unseren Wurzeln zurück GEHEN... zurück sitzend klingt auch blöd ;)
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben


NEWSLETTER

E-Mail eintragen


Anzeige:
Ergotopia Schreibtische
Anzeige:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.