Aus alt wird neu – der letzte Aufstieg vom Kletterseil zum Design Produkt

Aus alt wird neu – der letzte Aufstieg vom Kletterseil zum Design Produkt

Anzeige

Gute Nachrichten aus Rosenheim - Deutschland vom

Wegwerfen war gestern – Upcycling ist heute! Das dies auch bei Kletterseilen möglich ist, zeigt das Rosenheimer Start-Up Newseed.  aus ausgedienten Kletterseilen wunderschöne Designer-Produkte. Ihre Gürtel, Chalkbags, Armbänder, Schlüsselanhänger, Haarreifen und Hundehalsbänder sind "Made in Germany" und sind nicht nur bei Kletterern beliebt.

Ergotopia

Anzeige

Klettern und allgemein Outdoorsport boomt, rund 400 Kletterhallen gibt es alleine in Deutschland, der DAV geht laut Umfragen von etwa 500.000 Kletterern in Deutschland aus, Tendenz steigend. Doch auch bei diesem naturnahen Sport fällt immer mehr Müll an.

Kletterseile haben eine begrenzte Lebensdauer
Nachdem jedes Kletterseil nur eine begrenzte Lebensdauer hat und aus Sicherheitsgründen regelmäßig ausgetauscht werden muss, fällt auch hier im Bereich Outdoorsport eine unschätzbar große Menge an Kletterseilen frühzeitig dem Müll zum Opfer. Bis jetzt gab es keine Möglichkeit Seile mit gutem Gewissen zu entsorgen, hier möchte das Start-Up New Seed ansetzen und baut nach und nach ein bundesweites Netzwerk an Recyclingstationen in Kletterhallen aus. Kletterhallen beteiligen sich ebenfalls mit Ihren Kletterseilen am Recycling und geben auch Kletterern vor Ort die Möglichkeit Ihrem Seil die letzte Ehre zu erweisen.

Als Recyclingstation dienen alte Ölfässer, auch hier wird upgecycelt und zusätzlich Material vor dem frühzeitigen Untergang bewahrt.

Umweltschutz und Förderung sozialer Projekte
New Seed möchte Kreisläufe schaffen, an denen sich Sportler nicht nur aktiv am Umweltschutz beteiligen, sondern gleichzeitig soziale Projekte unterstützen können. Von den Partnerkletterhallen gehen deswegen die ausgesonderten Seile an eine Werkstätte für Menschen mit Handicap, werden dort professionell gereinigt und für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Die Mitarbeiter der Werkstätte sind begeistert bei der Arbeit und freuen sich an diesem Projekt mitzuwirken.

Made in Germany
Die Herstellung der Produkte findet in deutscher Handarbeit statt. Im Moment arbeiten selbstständige Näherinnen in Heimarbeit, für Grossaufträge kommen die Seile in eine deutsche Industrienäherei und werden dort zu aussergewöhnlichen Upcycling Produkten, die nicht nur Kletterer begeistern.
Durch den Verkauf der Produkte soll sich das Projekt finanzieren, dadurch schliesst sich der Kreislauf.

Die Produkte sind nachhaltig, robust und aussergewöhnlich, aber Bilder sprechen mehr als Worte: www.newseed.de
Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
G
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für Sie? 0 0