Inspirierende Geschichte: Der Zirkuselefant
    Anzeige:

    Wir leben in einem freien Land! Und trotzdem fühlt es sich manchmal so an, als wäre man durch Regeln und Traditionen eingeengt und eingesperrt. Wenn du dies bestätigen kannst, dann geht es dir so wie dem Elefanten in der folgenden Kurzgeschichte. Dort symbolisiert der Pflock an dem der kleine Zirkuselefant festgebunden wird, unsere unsichtbaren Fesseln.
    Auch interessant


    Ergotopia


    Der kleine Zirkuselefant

    In einem Wanderzirkus kommt ein Elefanten-Baby zur Welt. Sobald es auf eigenen Beinen stehen kann, wird es angebunden. Mit dem Seil am Hinterbein hat es nur eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit und kann lediglich in einem bestimmten Umkreis um den Pflock herum laufen. Dieser Kreis definiert sein Welt, jeder Versuch, sie zu verlassen, wird durch den Schmerz unterbunden, den das Seil dann am Bein verursacht. Der kleine Elefant lernt, dass es ihm innerhalb des Kreises gut geht, und er findet sich damit ab.  Im Laufe der Jahre wird er größer und stärker, stark genug, um den Pflock ohne Probleme aus dem Boden zu ziehen. Doch da er gelernt hat, dass dies mit Schmerzen verbunden ist, probiert er es erst gar nicht mehr. Die "Welt da draußen" ist für ihn unerreichbar. 

    (nach Michael Fromm: Der kleine Zirkuselefant, managerSeminare, Sonderheft)

    Und woran bist du gefesselt?

    Diese Kurzgeschichte dient der Inspiration und Motivation sich über das eigene Leben Gedanken zu machen. Was hindert Dich daran, deine Träume zu leben?

    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?

    Benutzerkommentare

    In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
    Haben Sie schon ein Konto?
    Bewertung (je höher desto besser)
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
    Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung der Nur positive Nachrichten Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.