• Positive Nachrichten
Vegane Lederalternativen sind auf dem Vormarsch
Bild: CCO Lizenz/pixabay/Greg Montani
Anzeige:

Mittlerweile gibt es einige pflanzliche Alternativen zu Leder aus Tierhaut: Ananas, Kork, Pilze, Papier und sogar an Leder aus Obsthäuten wird geforscht. 

Auch interessant:


Ergotopia

Jedes Jahr werden etwa 1,4 Milliarden Häute von Schafen, Ziegen und Kühen zu Leder verarbeitet. Der größte Teil dieser Häute kommt aus den sogenannten Entwicklungsländern. Dort werden für die Verarbeitung des Leders Chemikalien verwendet, die oft für Mensch und Umwelt schädlich sind. Und in den Endprodukten finden sich oftmals noch Reste dieser Chemikalien. 

Doch verschiedene Materialforscher weltweit arbeiten bereits an pflanzlichem Alternativen zur Tierhaut. Eine Forscherin davon sitzt in Schwäbisch Gmünd und erprobt eine Alternative, die aus Obsthäuten besteht. Die Häute von Melone, Grapefruit und Ananas werden dafür gegerbt und dann weiter verarbeitet. Auch Papier, Eukalyptus und Pilze werden mittlerweile schon als Lederalternativen eingesetzt. Quelle: arte.tv

Wie lohnenswert ein Wechsel zu tierleid-freiem Leder ist, zeigt dieses Video:


Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)