Unternehmen macht aus 80% der recycelbaren Kunststoffe der Region Holz
Foto: Freigabe durch Mike Chassie (Goodwood Plastic)

Recycling in Kanada
Unternehmen macht aus 80% der recycelbaren Kunststoffe der Region Holz

Anzeige

Gute Nachrichten aus Fort Ellis - Kanada vom

Das kanadische Unternehmen Goodwood Plastic Products Ltd verarbeitet seit einiger Zeit 80% der in der Region Halifax (Nova Scotia) gesammelten Kunststoffe und macht aus diesem Material neuwertiges Kunststoffholz.

Ergotopia

Anzeige

Das Unternehmen löst damit ein riesiges Entsorgungs- und Absatzproblem für die anfallenden Kunststoffabfälle der Region. Die restlichen 20% können von anderen kanadischen Recyclingmärkten übernommen werden. So wird ein Großteil der anfallenden Wertstoffabfälle direkt vor Ort aufbereitet.

Neue Maßstäbe des Recyclingmarktes

Das zu Bausteinen verarbeitete Kunststoffholz verfügt, laut Goodwood Plastic Products, über dieselben Eigenschaften wie Bauholz und kann auf die gleiche Weise be- und verarbeitet werden. Positiver Nebeneffekt: Das neuartige Kunststoffholz ist wesentlich langlebiger.

Bereits im vergangenen Jahr machte Goodwood Plastic auf sich aufmerksam. In Zusammenarbeit mit einem Sobeys-Lebensmittelgeschäft in Timerlea (Kanada) entstand ein Parkplatz aus recycelten Kunststoffen. Gemeinsam entwickelte man eine Asphaltmischung aus recycletem Kunststoff. Laut Sobey entspricht die Menge an recyceltem Kunststoff, die in der Asphaltmischung eingesetzt wurde, mehr als sechs Millionen Plastiktüten.

Neben Plastik-Holz und Asphaltmischungen produziert Goodwood Plastic auch Tische, Parkbänke und Leitplanken. Der Geschäftsführer der Goodwood Plastic Production Ldt, Mike Chassie hofft, dass dieses Geschäftsmodell Unternehmen in anderen Regionen der Erde dazu inspiriert, ähnliche Wege zu gehen. Das Geschäftsmodell zu exportieren sei deshalb so so wichtig, weil Plastik nicht einfach verschwindet. Es müssen Wege gesucht werden, um daraus etwas Neues entstehen zu lassen. Es gilt bestehende Ressourcen nicht zu verschwenden, sondern zu nutzen. Das ist gelebte Nachhaltigkeit. 

Quelle: cbc.ca

Diese Erfolgsgeschichte stimmt positiv! Bitte in den sozialen Medien teilen!

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Dies ist super! Wobei klar sein muss, dass oberstes Gebot bleibt: KEIN PLASTIK! Also: gar nicht benutzen, damit es gar nicht mehr aufkommt und verschwindet. Ein schwaches Echo in meinem Kopf sagt noch: was macht dieses Asphalt und, was machen diese Häuser mit unserer Umwelt? Mäuse, Vögel, Würmer, Mikro Organismen finden darin kein Zu Hause!
SL
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 1