• Positive Nachrichten
Thailand schützt sein Paradies vor den Massen
Bild: CCO Lizenz/Pixabay/Wowa84

„The Beach“ erholt sich wieder
Thailand schützt sein Paradies vor den Massen

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Ko Phi Phi Leh - Thailand

Durch den Film „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio aus dem Jahr 2000 fiel der paradiesische Traumstrand Maya Bay dem Massentourismus zum Opfer. Durch den Film litten die Meerestiere und Korallen auf der thailändischen Insel Ko Phi Phi Leh. Die Auswirkungen auf die Natur waren durch den Massentourismus verheerend und katastrophal. 
Auch interessant:


Ergotopia

90% der Korallen waren beschädigt. Die Touristen hinterließen Müll und störten das sensible Ökosystem. Zuletzt wanderten täglich 3.500 Touristen pro Tag durch die Maya Bay

Sperrung und Renaturierung

Im Juni 2018 wurde es der thailändischen Regierung zu viel und sie sperrte kurzerhand den Traumstrand für die Öffentlichkeit. Seitdem erholt sich die Bucht allmählich wieder. 50-60 potenziell gefährdeten Schwarzspitzen-Riffhaie haben in der Maya Bay ein neues zu Hause gefunden und Nachwuchs bekommen. Die Korallen erholen sich nur langsam, aber immerhin haben sich seit der Schließung des Strandes neue Korallen gebildet.

Die Touristen werden mit ihren Booten durch eine Grenzlinie von 300 Metern auf Abstand gehalten, damit sich das Ökosystem weiter nach und nach erholen kann. Wie lange das dauern wird, ist noch unklar. Die Behörden Thailands wollen testen, wieviel Tourismus für die kleine Bucht verträglich und nachhaltig ist.

Den berühmten Strand aus „The Beach“ zu schützen ist ein bemerkenswerter und vorbildlicher Anfang und andere Regierungen können sich ein Beispiel daran nehmen. Das wundervolle ist, dass es Regierungen gibt, die nicht nur an das Kapital denken, sondern handeln und unsere schöne Welt schützen.

Quelle: Utopia

 

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
D
3 Bewertungen
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)