Spanische Gastronomen müssen Leitungswasser anbieten
Bild: CCO Lizenz/pixabay/ImNotPerfect

Weniger Plastikmüll
Spanische Gastronomen müssen Leitungswasser anbieten

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Madrid - Spanien vom

Damit der Plastikmüll weniger wird, sind alle Gastwirte in Spanien dazu verpflichtet, auf Nachfrage Leitungswasser auszuschenken.

Ergotopia

Anzeige

Restaurants, Cafés und Bars müssen ab sofort in ganz Spanien kostenfreies Leitungswasser ausgeben. Dieses Gesetz gilt ab sofort und pünktlich zum Start der Saison 2022. Der Grund dafür ist der immense Plastikmüll, den in Spanien gibt es kein Pfandsystem und das Plastik landet im Müll oder in der Umgebung. Das Recycling in Spanien erfüllt noch nicht die Vorgabe der EU und ist bis heute eher unterentwickelt.

 

„Die Einrichtungen der Gastwirtschaft müssen immer die Möglichkeit anbieten, kostenlos Leitungswasser zu trinken – und zwar ergänzend zum gastronomischen Angebot“, so steht es im neuen Gesetz.

 

Den Anfang mit dem kostenfreien Wasser aus der Leitung hatte die Insel Mallorca gemacht. Jetzt folgt das ganze Land und alle Menschen, Touristen wie Bürger haben in einem gastronomischen Betrieb Anspruch auf ein Glas Wasser aus der Leitung.  Der nächste Schritt in Richtung kostenfreies Wasser und Umweltschutz sind öffentliche Trinkbrunnen. In Palma der Mallorca gibt es sie bereits. Weitere sollen bald folgen.

 

Quelle: Augsburger Allgemeine

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare