Schluss mit Lebensmittelverschwendung
Bild: CCO Lizenz/pixabay/LubosHouska

Spaniens Regierung
Schluss mit Lebensmittelverschwendung

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Madrid - Spanien vom

Unternehmen, die künftig in Spanien Lebensmittel verschwenden, werden per Gesetz dafür zur Kasse gebeten.

Ergotopia

Anzeige

Zwischen 2.000 und 60.000 Euro Buße soll künftig von spanischen Unternehmen gezahlt werden, wenn diese Lebensmittel verschwenden. Das hatte die linksorientierte Regierung Spaniens kürzlich in einer Sitzung des Kabinetts beschlossen. Dieses Gesetz gilt für alle Produktions- und Vertriebsketten, welche Lebensmittelabfälle produzieren, die vermeidbar sind. Gültig sein soll dieser Beschluss ab Anfang 2023.

 

Laut Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, werden jedes Jahr rund 1,36 Millionen Tonnen Lebensmittel in Spanien weggeworfen.

Luis Planas, der Minister in diesem Amt, will mit dem Gesetz als gutes Beispiel zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung in der EU vorangehen und betont den Pioniercharakter.

 

 

Quelle: Spiegel online

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare