Rettungsaktion für gestrandete Buckelwale
Bild: CCO Lizenz/pixabay/ArtTower

Argentinien
Rettungsaktion für gestrandete Buckelwale

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Buenos Aires - Argentinien vom

Zwei etwa acht Tonnen schwere gestrandete Buckelwale wurden von mehr als 30 Menschen und einem Bagger wieder sicher zurück ins Meer getragen.

Ergotopia

Anzeige

Die Organisation World Marine Foundation teilte kürzlich mit, dass zwei Buckelwale an dem argentinischen Badeort La Lucila del Mar, rund 360 Kilometer südlich von Buenos Aires, an der Atlantikküste angespült worden waren. Die Rettungsaktion war dank der Hilfe von 30 Menschen und einem Bagger erfolgreich durchgeführt worden. An der Rettung beteiligt waren Anwohner, Mitglieder des Zivilschutzes, Feuerwehrleute, Beamte der Küstenwache und Strandwächter.

 

Mit dem Kran ins Meer

Einer der Wale war ein fast zehn Meter langes und rund acht Tonnen schweres Weibchen. Der zweite ein 8,5 Meter langes Männchen mit einem Gewicht von ebenfalls acht Tonnen, welches kurz nach dem Weibchen gestrandet war. Während der Rettungsaktion wurden die Wale mit Wasser bedeckt, damit sie atmen konnten. Anschließend wurden Seile an die Körper der Tiere befestigt und mit einem großen Kran ins Meer transportiert, bis die Buckelwale wieder schwimmen konnten.

 

Quelle: FAZ

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare