Rettung der Flussperlmuschel
Bild: CCO Lizenz/pixabay/PublicDomainImages

Artenschutz
Rettung der Flussperlmuschel

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - vom

Forscher haben ein System entwickelt, wie die 300 Millionen Jahre alte Flussperlmuschel vor dem Aussterben bewahrt werden kann.

Ergotopia

Anzeige

Die Flussperlmuschel gehört zu den ältesten Lebewesen der Welt. Sie hat sogar die Dinosaurier überlebt. Doch nun droht der Muschel das Aussterben. Sie lebt vorrangig im Dreiländereck Bayern-Sachsen-Tschechien und hat eine dicke schwarz-braune Schale.

 

 

Warmes Becken und viel Pflege

Weil so viele Sedimente von den Äckern in die Bäche gespült werden, schaffen es die jungen Muscheln, die sich ihre ersten Jahre im Flussbett eingraben, nicht mehr raus. Damit die Jungmuscheln überleben, haben Naturschützer und Forscher ein System entwickelt, um sie in einem Wasserbecken aufzuziehen. Dieses Becken hat warmes Wasser und spielt den Muscheln damit einen Frühling vor. Die Tiere werden gefüttert, gereinigt und jahrelang gepflegt. Erst wenn sie groß genug sind, werden sie wieder in die Freiheit entlassen.

 

 

Quelle: Süddeutsche

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare