Ohr aus 3D-Drucker transplantiert
Bild: CCO Lizenz/pixabay/kaboompics

Durchbruch in der Medizin
Ohr aus 3D-Drucker transplantiert

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Mexiko vom

Erste Transplantation eines Ohrs aus dem 3D-Drucker mit körpereigenen Zellen.

Ergotopia

Anzeige

Für Menschen, die unter Mikrotie leiden, ist der Eingriff bei einer jungen Frau aus Mexiko wegweisend. Mikrotie ist eine Fehlbildung des äußeren Ohrs, bei der Betroffene mit einem oder zwei unvollständigen Ohren geboren werden und meistens nur eingeschränkt hören können.

 

Erste Erfolge 

Der Eingriff bei der 20-jährigen Mexikanerin ist der bisher erste dieser Art. Das transplantierte Ohr stammt aus dem 3D-Drucker und wurde mit den körpereigenen Zellen der Frau erzeugt. Durchgeführt wurde der Eingriff von einem Arzt aus San Antonio vom Microtia Congenital Ear Institute. Die Transplantation ist Teil einer Studie mit elf Patienten, welche von der US-Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) beaufsichtigt wird. Laut der Mediziner verheile das Ohr gut, es wächst und bildet Knorpelgewebe. Die Ergebnisse müssen allerdings noch abgeschlossen werden und sind bald in medizinische Fach-Publikationen zu lesen.

 

Quelle: Spiegel

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare