Müll sammeln gegen kostenloses Kajakfahren
Bild: CCO Lizenz/pixabay/DaveWilson

Umweltschutz-Projekt
Müll sammeln gegen kostenloses Kajakfahren

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - vom

Eine dänische Umwelt-Organisation bietet kostenloses Kajakfahren an für alle, die dabei auch Müll aus dem Wasser sammeln.

Ergotopia

Anzeige

Insgesamt an sechs Kayak Stationen in Hamburg bietet die dänische Umwelt-Initiative „Green Kayak“ ihre Kajaks an. Damit die Fahrt auch kostenfrei ist, sollen die Fahrer*innen währenddessen Müll aus dem Wasser fischen. Seit 2019 gibt es diese Initiative, die großen Zuspruch erfährt bereits. Im Jahr 2020 wurden dadurch insgesamt über 3,1 Tonnen Müll aus den Gewässern geholt. Das sind durchschnittlich 4,2 Kilo pro Fahrt.

 

 

„Rücksicht muss man in diesen Zeiten nicht nur aufeinander, sondern auch auf die Natur nehmen“, so Umweltsenator Jens Kerstan gegenüber der Fink Hamburg. „Mit Green Kayak kann man Spaß mit Umweltschutz verbinden.“

 

Das Projekt wurde inzwischen auf weitere Städte wie Berlin, Stockholm, Kopenhagen und Dublin ausgeweitet. Die „grünen Kajaks“ sind mit Müllgreifern, Eimern und Schwimmwesten ausgestattet. Auf diese Weise lässt sich Wassersport mit Umweltschutz ideal verbinden.

 

Quelle: Fink Hamburg

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare