Kenias Elefanten-Bestand hat sich verdoppelt
Bild: CCO Lizenz/pixabay/Nel_Botha-NZ

Afrikas Elefanten
Kenias Elefanten-Bestand hat sich verdoppelt

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Kenia vom

Die Zahl der Elefanten in Kenia hat sich in den letzten 30 Jahren verdoppelt. Das liegt vor allem an daran, dass Kenia es geschafft hat die Wilderei zu drosseln. 

Ergotopia

Anzeige

In Kenia gibt es einen Elefanten-Baby-Boom. In diesem Jahr sind bereits 170 Elefanten-Kälber geboren worden.  Laut des Kenya Wildlife Service habe sich die Zahl der Elefanten im Vergleich zum Jahr 1989 von 16.000 auf heutige 34.800 Tiere verdoppelt. 

 

 

"In den letzten Jahren haben wir es geschafft, die Wilderei in diesem Land zu drosseln", so  Najib Balalauring, der kenianische Tourismusminister. 

 

 

In dem ostafrikanischen Land sank die Zahl der getöteten Elefanten auf 7 Tiere in diesem Jahr. Im Jahr 2019 waren es noch 34 und im Jahr 2018 noch 80 Tiere. Der Grund dafür ist vor allem die hohen Geldstrafen und die strengeren Haftstrafen, die Kenias Regierung für die Wilderei verhängt hat. Kenias Präsident Uhuru Kenyatta setze im Jahr 2106 ein deutliches Zeichen an die Wilderer, indem er öffentlich Elefantenstoßzähne im Wert von etwa 87 Millionen Euro verbrannte. Diese Maßnahmen zeigen, dass harte Schritte gegen die Wilderei zum Schutz der Tiere erfolgreich sind. 

 

Quelle: Watson 

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare