Italien fördert das Fahrrad fahren
Bild: CCO Lizenz/pixabay/manfredrichter

Zweirad-Boom
Italien fördert das Fahrrad fahren

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Forli - Italien vom

Italien will, dass mehr Menschen Fahrrad fahren, vergibt deshalb Zuschüsse und löst damit einen regelrechten Fahrrad-Boom aus. 

Ergotopia

Anzeige

Italien hat einen neuen Trend: Fahrrad fahren. Seitdem die italienische Regierung beschlossen hat, die Mobilität per Fahrrad zu bezuschussen, sind in vielen Städten die Fahrrad-Läden leer gekauft. In Forli beispielsweise, eine Stadt in Oberitalien, gibt es ganzer orts kein Fahrrad mehr zu kaufen, meldet die Lokalzeitung Forti today. 

 

„Die Leute kommen und erwarten, dass sie mit einem Rad an der Hand wieder rausgehen, aber wer nicht mit den wenigen Velos auf der Resterampe zufrieden ist, muss ein paar Wochen warten“, so ein Fahrrad-Laden-Händler aus Forli gegenüber dem Spiegel. Die Fahrrad-Händler freuen sich über den Ansturm.  "Die Verluste der vergangenen Monate sind bald ausgeglichen."

 

 

Auch in Rom entdecken viele Bürger die Freude am Radeln, trotz den sieben Hügeln, die das Fahrradfahren etwas erschweren. Im Jahr 2014 waren es lediglich 1 Prozent, die das Fahrrad dem Auto vorzogen. Heute stehen die Römer vor den Fahrrad-Läden Schlange. 

 

Quelle: Spiegel 

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Gesamteindruck
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0