„Housing First“ für Frauen
Bild: CCO Lizenz/pixabay/byrev

Berliner Obdachlosenprojekt
„Housing First“ für Frauen

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Berlin - Deutschland vom

In Berlin gibt es das Housing First-Projekt für obdachlose Frauen, welche ohne Umweg Wohnraum bekommen.

Ergotopia

Anzeige

Die Berliner Initiative „Housing First“ hat sich zur Aufgabe gemacht, obdachlosen Frauen in Berlin ohne Bedingungen Wohnraum zu verschaffen. Die oberste Priorität des Projekts ist die Versorgung von Wohnungslosen mit einer eigenen Wohnung. Wenn das passiert ist, bekommen die Betroffenen ein Unterstützungsangebot und werden begleitet, wenn gewünscht. In Europa ist das "Frauen Housing First-Projekt“ das erste dieser Art. Im Jahr 2018 wurde die Initiative vom Sozialdienst katholischer Frauen Berlin gestartet.

 

Schutz der Frauen

Nach Schätzung leben etwa 15.000 Frauen allein in Berlin ohne eigene Wohnung. Dabei sind Frauen besonders schutzbedürftig, denn auf der Straße müssen sie sich vor Übergriffen schützen. Auch gesundheitliche Vorbelastung durch Abhängigkeit und Gewalterfahrungen ist ein großes Thema. Laut Artikel 11 des internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte ist das Wohnen ein zentrales Grundbedürfnis und ein Menschenrecht. Eigener Wohnraum ist  neben Sicherheit und Zuflucht auch ein Ort für die persönliche Entfaltung. 

 

 

Quelle: Deutschlandfunkkultur

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare