Forschung entdeckt 1000 Wildpflanzen gegen Mangelernährung
Bild: CCO Lizenz/pixabay/pasja1000

Gesunde Ernährung
Forschung entdeckt 1000 Wildpflanzen gegen Mangelernährung

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - vom

Wissenschaftler entdecken etwa tausend wilde Pflanzen, die eine gute Quelle von B-Vitaminen sein könnten.

Ergotopia

Anzeige

Die Natur hat hinsichtlich der Ernährung viel mehr zu bieten, als das, was derzeit an essbaren Pflanzen genutzt wird. Forschende um Aoife Cantwell-Jones vom Londoner Imperial College haben eine Analyse von vielen tausend Pflanzen durchgeführt und etwa tausend Pflanzen entdeckt, welche reich an B-Vitaminen sind. So kann man es im Fachmagazin „Nature Plants“ lesen.

 

 

Vitamin B dank wilder Pflanzen  

Um den Gehalt von Vitaminen und anderen Nährstoffen zu ermitteln, haben Cantwell-Jones und ihr Team ein Modell entwickelt. Mit diesem Modell wurden rund 6400 Pflanzenspezies untersucht und deren Gehalt an B-Vitaminen bestimmt. So fanden die Forscher 1044 Pflanzenarten, welche genauer untersucht werden sollen und für Ernährung der Weltbevölkerung infrage kommen könnten. Vitamin B ist für den menschlichen Körper wichtig und trägt dazu bei, gesund zu bleiben. Ein Mangel an dieser Vitaminart kann zur Müdigkeit, Muskelschwäche und mehr führen.

 

 

Quelle: Spektrum

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare