Fitnessprojekt für Senioren senkt Noteinsätze um 45 Prozent
Bild: CCO Lizenz/pixabay/geralt

Bessere Lebensqualität
Fitnessprojekt für Senioren senkt Noteinsätze um 45 Prozent

von
ipdan
ipdan
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Großbritannien vom

Um den Rettungsdienst zu entlasten, rief der London Ambulance Service ein besonderes Projekt ins Leben. 34 Freiwillige kümmerten sich über zwei Monate um 70 Senioren und betreuten diese mit einem speziellen Sportprogramm. Mit deutlichem Erfolg.

Ergotopia

Anzeige

Da fast jeder zweite Notruf von Menschen über 65 Jahren aufgrund eines Sturzes abgesendet wird, hat der London Ambulance Service eine Gegenmaßnahme gestartet. Dazu wurden 70 Personen die regelmäßig gestürzt waren und deshalb den Notruf gewählt hatten an den Royal Voluntary Service überwiesen. Dieser arrangierte ein Zusammentreffen mit den Helfern, die sich dann über einen Zeitraum von bis zu zwei Monaten intensiv um die Senioren kümmerten.

Deutlicher Erfolg durch spezielles Übungsprogramm

Zuvor nahmen die Helfer an einem speziellen Training teil. In diesem wurde ihnen beigebracht mit welchen Übungen Senioren ihre Arme und Beine kräftigen können um beispielsweise aus dem Sessel oder Bett aufzustehen und sich selbst anzuziehen. Mit diesem Wissen im Gepäck boten sie den Teilnehmern 45 bis 60 Minuten Training pro Woche an. Ein Fazit des Projektes zeigte ein deutlich positives Ergebnis. Die Teilnehmer stürzten weniger, weshalb sich die Notrufrate um 45 Prozent senkte. Zusätzlich zum stabileren Gang, konnte sich ein Teil der Senioren am Ende sogar schneller fortbewegen. Aber auch die Psyche der oft allein lebenden Menschen verbesserte sich deutlich. Jeder vierte gab an sich nicht mehr so einsam zu fühlen.

Hoffung für die Zukunft

Die Direktorin der Abteilung Strategie und Entwicklung beim Royal Voluntary Service, Allison Smith, gab ihre Zufriedenheit über die Ergebnisse bekannt. Besonders zu beachten sei das hohe Alter der Teilnehmer und die Erfolge die sie in der doch relativ kurzen Zeitspanne erzielen konnten. Solche Befunde, so Smith, würden die Hoffnung wecken durch längere Unterstützungsprogramme noch größere Fortschritte erzielen zu können.

Quelle: FOCUSWatson

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für Sie? 0 0