Erste Jaguar-Geburt in freier Wildbahn
Bild: CCO Lizenz/pixabay/stanvpetersen

Argentinien Artenschutz
Erste Jaguar-Geburt in freier Wildbahn

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Buenos Aires - Argentinien vom

Im Ibera-Nationalpark in Argentinien hat es seit 70 Jahren die ersten Jaguar-Geburten in freier Wildbahn gegeben.

Ergotopia

Anzeige

Acht Jaguare waren im Jahr 2021 insgesamt in den argentinischen Ibera-Nationalpark entlassen worden. Eine weibliche Großkatze, die im Jahr 2021 dort ausgewildert worden war, hat vor wenigen Wochen zwei Jungtiere zur Welt gebracht. Eine versteckte Kamera hatte die Vermutungen der Mitarbeiter des Jaguar-Wiederansiedlungszentrums CRY bestätigt. Die Jaguar-Mutter mit Namen Arami ist 2018 im Jaguar-Wiederansiedlungszentrum geboren und im September 2021 im Nationalpark ausgesetzt worden.

 

„Wenn beide Jungtiere überleben - was wir in den nächsten Wochen wissen sollten - wird die Jaguar-Population im Ibera-Park auf zehn Tiere ansteigen“, erklärt Sebastian Di Martino von Rewilding Argentina gegenüber rp-online. „Die Paarung freier Jaguare und die Geburt einer neuen Generation in Freiheit ist eine hervorragende Nachricht für das Projekt“.

 

In der Provinz Corrientes, in Argentinien, galten die Jaguare seit 70 Jahren als ausgestorben. Deshalb bemühen sich Tierschützer seit vielen Jahren und die Wiederansiedlung dieser Tiere. Mittlerweile gibt es Schätzungen nach wieder 200-300 im gesamten Land.

 

Quelle: rp-online

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare