• Positive Nachrichten
  • Kaserne in München darf von Bedürftigen ganzjährig für Übernachtungen genutzt werden
Kaserne in München darf von Bedürftigen ganzjährig für Übernachtungen genutzt werden
Symbolbild: Adove Stock/Reddragonfly

Mehr als Kälteschutzprogramm
Kaserne in München darf von Bedürftigen ganzjährig für Übernachtungen genutzt werden

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus 80939 München - Deutschland vom

In der Bayernkaserne im Zentrum Münchens gibt es jetzt dauerhaft den sogenannten „Übernachtungsschutz“, den Obdachlose und andere Bedürftige kostenlos nutzen dürfen. Als Pilotprojekt gestartet darf das ehemalige Kasernengebäude in der Heidemannstraße 60 nun das ganze Jahr dafür genutzt werden. 

Ergotopia

Anzeige

Das Münchner Sozialreferat spricht von etwa 9000 Wohnungslosen. Davon leben geschätzte 550 Menschen auf der Straße. Dass das Projekt nun eine dauerhafte Lösung für Bedürftige ist, hat kürzlich der Sozialausschuss beschlossen. 

Erst Winter - jetzt ganzjährig 

Davor galt das Angebot nur als Kälteschutzprogramm in den Wintermonaten. Ab jetzt wird es auf das ganze Jahr erweitert. In der Pilotphase dieses Jahres wurde es von Mai bis Juli von 271 Männern und 45 Frauen, sowie Elternteilen mit Kindern genutzt. Im Herbst, als es kälter wurde, stiegen die Zahlen weiter an, berichtet das Sozialreferat in München. 

"Über den Wärmebus stellen wir künftig sicher, dass Menschen, die es nicht selbst schaffen, in die Bayernkaserne zu kommen, dort hingefahren werden können. Die Menschen erhalten dann dort nicht nur einen warmen Platz zum Schlafen, sondern auch eine Beratung, um die Perspektiven in München zu klären und die Lebenssituation längerfristig zu verbessern“, sagt Sozialreferentin Dorothee Schiwy zu br. 

Außerdem wird es in München bald auch einen Wärmebus geben. Dieser kann mit Hilfe von Streetworkern Obdachlose kurzfristig in die Unterkunft der Bayernkaserne fahren. 

Der Übernachtungsschutz wird vom evangelischen Hilfswerk München betrieben. Bis zum Jahr 2023 werden die Übernachtungsplätze im Haus 12 auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne sein. Weiter geht es dann in einem geplanten Neubau an der Lotte-Franz-Strasse. 

Quelle br

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Gesamteindruck
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0