Eine Erfindung aus Norwegen macht Wüsten fruchtbar
Bild: CCO Lizenz/pixabay/whitewaltz

Innovation
Eine Erfindung aus Norwegen macht Wüsten fruchtbar

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - vom

Ein junges Unternehmen aus Norwegen produziert kleine Partikel aus Ton, mit denen man in Kombination mit Wasser Wüste zu fruchtbarem Boden machen kann. 

Ergotopia

Anzeige

Es ist ein Gemisch namens Nanoton, dass wie ein kleines Wunder Wüste zu Ackerland verwandelt. Und das innerhalb von weniger Stunden. Dieses Gemisch kann zusammen mit Wasser durch den Gartenschlauch auf den Boden verteilt werden. Vorbild für diese Erfindung war der Nil, der nicht nur Nährstoffe und Mineralien mit sich führte, sondern auch große Mengen feingeriebener Partikel aus Ton. Diese kleinen Ton-Partikel waren das eigentliche Geheimnis des fruchtbaren Bodens am Fuße des Nils. Das Start Up Dessert Control hat nach diesem Muster das Nanoton-Gemisch hergestellt. 

 

"Magere Böden haben Mühe, Feuchtigkeit zu speichern oder Pflanzen gedeihen zu lassen. Das Vorhandensein von Lehm im richtigen Verhältnis kann das dramatisch ändern“, so Ole Sivertsen, Geschäftsführer von Desert Control gegenüber der BBC. 

 

Seit vielen Jahrtausenden wird Lehm verwendet, um die Böden furchtbarer zu machen. Doch jeder Boden braucht eine andere Mischung und muss deshalb vorab getestet werden. 

 

"Zehn Jahre von Versuchen in China, Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Pakistan haben uns gelehrt, dass jeder Boden getestet werden muss, damit wir die richtige Nanotonrezeptur anmischen können,“ erklärt Sivertsen.

 

Diese Methode ist nur effektiv, sondern auch besonders schnell. Nach nur sieben Stunden nachdem das Nanoton auf den Boden gesprüht wurde, kann man bereits anfangen zu pflanzen. Die gepflanzten Gewächse brauchen zwar auch weiterhin Wasser, jedoch wesentlich weniger und das Wasser wird effizienter genutzt. Im März 2020 wurde in Dubai bereits ein Versuch durchgeführt: mit Erfolg. Nach nur 40 Tagen konnten bereits reife Wassermelonen geerntet werden. 

 

Quelle: Stern 

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare