Diese drei Kühlschränke funktionieren ohne Strom
Symbolbild: CCO Lizenz/pixabay/Alexas_Fotos

Nachhaltige Kühlung von Lebensmitteln
Diese drei Kühlschränke funktionieren ohne Strom

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - der ganzen Welt vom

Das Kühlen von Lebensmitteln scheint einer der Annehmlichkeiten zu sein, die erst mit dem technologischen Fortschritt der Elektrizität erreicht wurden. Aber zur Überraschung vieler ist dies nicht wahr. Menschen konnten die Speisen über Jahrhunderte kühl lagern, bevor jedes Haus mit Strom versorgt wurde. In der Tat wurden viele dieser Methoden bis Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig verwendet.

Ergotopia

Anzeige

Immer mehr Menschen wollen autark und unabhängig leben. Aber wie können wir unsere Lebensmittel ohne Strom lagern? Einige der früheren Methoden zum kühlen Lagern von Essen scheinen dafür ideal zu sein. Es gibt einfache aber sehr effiziente Systeme, die man sogar kostengünstig selbst bauen kann. 

1. Der Erdkeller

Erdkeller gibt es schon lange und in ländlichen Gegenden werden sie heute immer noch genutzt. Die Erde hat eine konstante Temperatur. Perfekt um Obst, Gemüse, Fermente und Konserven kühl zu lagern. Ein Erd-Keller kann ein ganzes Gebäude oder ein Raum sein (in einen Hügel gebaut). Aber es geht auch noch einfacher: Anstatt einen Raum in die Erde zu bauen kann man auch ein Loch in die Erde graben und in dieses einen kleinen Container oder einen Mülleimer einlassen. Dann mit einer Decke abdecken und diese mit einer Schicht Stroh, Heu oder Spänen aus Holz isolieren.

2. Der Coolgardie Safe

Das sind wirklich geniale Kühlschränke, eine Erfindung von Australiern, die in der Wüste leben. Dieses System arbeitet mit dem kühlenden Effekt der Verdunstung: Wenn Wasser verdampft, verursacht es eine Wärmeübertragung.

3. Der Topf-in-Topf Kühlschrank

Hier wird ein kleinerer glasierter Tontopf in einen größeren unglasierten Topf gegeben. Dazwischen befindet sich eine Sandschicht, die feucht gehalten wird. Der Sand selbst ist kühl wie die Erde eines Wurzelkellers. Der Kühlschrank ist mit einem feuchten Tuch bedeckt und die Verdunstung des Wassers von oben und von den Seiten des unglasierten Topfes erzeugt die gleiche Wärmeübertragung wie der Coolgardie Tresor.

Diese Methode wurde im alten Ägypten seit 2500 v. Chr. Schon verwendet. Dieses System, auch als Zeer bekannt, funktioniert sehr gut in trockenen Gegenden, wo das heiße, trockene Klima das Wasser verdunsten lässt. 

Quelle: goodnewsnetwork

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Gesamteindruck
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck
 
5.0
GN
87 Bewertungen
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0