Deutschland gibt geraubte Bronzen aus Benin zurück
Bild: CCO Lizenz/pixabay/timcgrundert

Kulturerbe Afrika
Deutschland gibt geraubte Bronzen aus Benin zurück

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - vom

In deutschen Museen liegen mehr als 1000 damals geraubte Bronzen aus dem ehemaligen Königreich Benin, welche nun an Nigeria zurückgegeben werden sollen.

Ergotopia

Anzeige

Laut dem nigerianischen Informations- und Kulturminister Alhaji Lai Mohammed haben Deutschland und Nigeria kürzlich eine Absichtserklärung unterzeichnet, welche die Rückgabe der geraubten Bronzen aus Benin vorsieht. Die Bronzen aus dem Palast des damaligen Königreichs Benin sind heute in vielen Museen in Deutschland ausgestellt. Sammler und Museen hatten die Artefakte den Briten abgekauft, welche Ende des 19. Jahrhunderts in Benin eingefallen waren und die Hauptstadt geplündert hatten.

 

»Die deutsche Regierung und das deutsche Volk haben einen mutigen Schritt gemacht, indem sie sich bereit erklärt haben, die Artefakte freiwillig und ohne großen Zwang vonseiten Nigerias zurückzugeben«, sagte der Minister gegenüber Spektrum. 

 

Das Königreich Benin befand sich zu großen Teilen in dem Gebiet des heutigen Nigeria. Beteiligt an den Verhandlungen über die Rückgaben waren bis jetzt das Museum am Rothenbaum in Hamburg, das Linden-Museum in Stuttgart, das ethnologische Museum Berlin, das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln und das Völkerkundemuseum Dresden.

 

 

Quelle: Spektrum

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare