Der Bartgeier
    Anzeige:

    Gute Nachrichten aus - Schweiz

    Einst wurde der Bartgeier in der Schweiz gnadenlos ausgerottet. Doch heute ist er zurück – und wie. Die Auswilderungsaktionen der vom WWF unterstützten Stiftung Pro Bartgeier haben sich gelohnt. In über dreissig Jahren wurden in den Alpen über 200 junge Bartgeier ausgesetzt. 

    Auch interessant


    Ergotopia

    Im Mai 2015 wurden in der Zentralschweiz zum ersten Mal drei weibliche Bartgeier ausgewildert. Nun sind Ende Mai 2016 zwei Männliche Bartgeier aus Andalusien dazu gekommen. Die Hoffnung ist, dass sich die Männchen dereinst mit den Weibchen paaren. 

    Vor genau 25 Jahren (05.06.1991) wurden im Schweizerischen Nationalpark zum ersten Mal in der Schweiz drei junge Bartgeier ausgewildert. 

    Ab 2007 haben sich in der Schweiz insgesamt 10 Brutpaare erfolgreich fortgepflanzt und 37 Junggeier aufgezogen. 

    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
    Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

    Dies war ein grandioser Gastbeitrag! Werde auch Gastautor und schreibe Deine eigene Kolumne, Gedanken oder Beiträge auf den "Nur positiven Nachrichten". Jetzt Artikel schreiben !

    Benutzer-Bewertungen

    1 Bewertungen

    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Haben Sie schon ein Konto?
    Ratings
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare
    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
    Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)