Bologna belohnt Radfahren mit Freibier
Bild: CCO Lizenz/pixabay/MabelAmber

Förderung von umweltfreundlichen Fortbewegungsmitteln
Bologna belohnt Radfahren mit Freibier

von GN Good News
Anzeige

Gute Nachrichten aus Bologna - Italien vom

Sich für den Umweltschutz zu motivieren ist immer leicht gesagt. Aber wenn es am Ende darauf ankommt nehmen viele Leute doch lieber das Auto, um zum Beispiel zur Arbeit zukommen. In der italienischen Stadt Bologna gibt es nun eine App, die helfen soll das Auto stehen zu lassen und lieber mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt zu fahren. 

Ergotopia

Anzeige
Testphase 
Die App „Bella Mossa“ von Marco Amadori verteilt Bonuspunkte an Menschen, die sich umweltschonend durch die Stadt bewegen. Diese Bonuspunkte können dann bei über 100 lokalen Partner in der Stadt gegen Belohnung wie Gratis-Eis oder Freibier eingetauscht werden. Über 22.000 Menschen haben sich bereits für die Testphase der App registriert und haben in den letzten 6 Monaten über 3,7 Millionen Kilometer auf diese Art und Weise zurückgelegt. Dabei wurden 16.000 Gutscheine und Belohnungen verteilt. Zusätzlich zu den lokalen Partnern wird die App noch von der Europäischen Union und der Stadtregierung gefördert.

So funktioniert es
Die App verteilt die Punkte nicht nach der zurückgelegten Strecke. Mithilfe von GPS wird ausgewertet, mit welchem Transportmittel die Teilnehmer unterwegs waren - dabei wird gleichzeitig die CO2 Bilanz ausgerechnet. Je besser diese Bilanz ist, desto mehr Bonuspunkte werden verteilt. So gibt zum Beispiel das Radfahren mehr Punkte als das Mitfahren bei einer Fahrgemeinschaft oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Natürlich wird ein kleiner Spaziergang nicht direkt mit einem Eis oder einem Kinogutschein belohnt - dafür muss man schon etwas mit dem Fahrrad strampeln.
„Alle haben die Möglichkeit, auf ihr Auto zu verzichten und stattdessen mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, um am Ende belohnt zu werden.“ erklärte der Programmierer und Entwickler von „Bella Mossa“ Marco Amadori.
Für die besonders fleißigen Sammler gibt es die Möglichkeit Zusatzpunkte zu sammeln, indem sie zu Events von Partnerfirmen gehen oder sich in einer großen Gruppe zum gemeinsam Laufen oder Fahrradfahren verabreden. So fördert die App nicht nur das umweltbewusste Leben, sondern auch das soziale Zusammenleben in der Stadt. Falls sich die Testphase als Erfolg erweist, wäre die App auch eine gute Idee, um die Menschen weltweit für einen besseren Lebensstil zu motivieren. Quelle: Welt
 
Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
GN
87 Bewertungen
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für Sie? 0 0