• Positive Nachrichten
Bio-Verpackungen aus Agrarabfällen
Anzeige:

Gute Nachrichten aus Hamburg - Deutschland

Durch die Innovation des Unternehmens „Bio-Lutions“ könnte unser Verpackungsmüll bald kompostieren und frische Erde erzeugen, statt Berge an Plastikmüll zu verursachen. Damit könnten die Unmengen an Müll der letzten Jahrzehnte reduziert werden und eines Tages vielleicht komplett verschwinden. 
Auch interessant


Ergotopia

Nachhaltigkeit wird in mehreren Hinsichten unterstützt:
Bio-Lutions hat ein Verfahren entwickelt, bei dem Verpackungen aus Agrarabfällen hergestellt werden können. Die Fasergussverpackung wird ausschließlich aus Resten aus der Landwirtschaft produziert. Dazu gehören zum Beispiel: Bananenstämme, Ananassträucher, Tomatenpflanzen, Reisstroh, Zuckerrohrblätter, Weizenstroh, aber auch Sägespäne und Baumwollabfälle. Bio-Lutions möchte damit den Verbrauch von Plastik, Erdöl und Cellulose beenden.
 
Die Produktion kann vor Ort unternommen werden, weil der Herstellungsprozess eine geringe Komplexität aufweist. Durch den Einsatz regionaler Agrarabfälle müssen dazu auch keine Produkte importiert werden. Wenn die Verpackungen nicht mehr genutzt werden können, landen sie nicht mehr im Plastikmüll, sondern im Biomüll, weil die Verpackungen zu 100 Prozent biologisch abbaubar sind.
 
Quelle: Bio-Lutions

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)