• Positive Nachrichten
Moos, Kräuter und Sedan Pflanzen saugen große Mengen Wasser auf
Bild: CCO Lizenz/pixabay/hhorakova

Schwammwirkung bei Unwetter
Begrünte Dächer helfen bei starkem Regen

Anzeige:

Grüne Dächer sollen künftig Regen aufsaugen und damit helfen Straßen und Häuser bei Unwettern zu schützen. 

Auch interessant:


Ergotopia

Starkregen kann sich innerhalb von wenigen Minuten Straßen in einen wilden Fluss verwandeln und Häuser beschädigen. Die Auswirkungen mancher gussartiger Starkregenfälle verursachten kürzlich Millionenschäden. Nun wird in Deutschland über das verstärkte Begrünen von Dächern gesprochen, um eine Art Schwammwirkung herbeizuführen, die das Wasser zum Teil aufsagen kann. 

Laut dem Klimareport Niedersachsen ist die Menge des jährlichen Niederschlags seit Beginn der Wetteraufzeichnung um 15 Prozent gestiegen. Seit den 1950ern gibt es vermehrte Starkregenfälle. Der Deutsche Wetterdienst gab vor Kurzem zu bedenken, dass man die Gefahr, die von starken Regenergüssen ausgehe, unterschätzt habe. Besonders betroffen seien Städte und Siedlungen, die dicht bebaut sind und damit eine große versiegelte Fläche bieten. 

Kleine Pflanzen mit großer Wirkung 

Daher wird vielerorts nach Lösungen gesucht. Spezielle grüne Dächer können helfen, um mit dem Regen fertig zu werden. Diplom Geo-Ökologe Michael Richter begleitet vier solcher Dächer im Norden Hamburgs. Moose, Kräuter und Sedum-Pflanzen wachsen darauf und leisten eine enorme Schwammwirkung. Der Regen, den die Pflanzen nicht aufsaugen können, fließt langsam ab. 

Das grüne Dach ist dafür da, dass in Zukunft weniger Wasser in die Kanalisation geht, die Kanalisation seltener überfordert ist mit den Regenmassen und es seltener zu Überflutungen kommt", so Michael Richter.

Gründächer funktionieren wie natürliche Klimaanlagen, denn das verdunstete Regenwasser kühlt die Luft ab. Zudem produzieren die Pflanzen Sauerstoff, können den Lärm der Stadt eindämmen und binden Feinstaub. Michael Richter und sein Team forschen in ihrem Fachgebiet "Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung" weiter. In Zukunft sollen ganze Städte als Schwämme fungieren, Regenwasser soll recycelt werden, Straßen nur noch gering versiegelt werden und es soll ausgefeilte Vegetationskonzepte geben. 

Quelle: ndr


Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)