Bedingungsloses Grundeinkommen in Kenias Dorfregionen erfolgreich
Bild: CCO Lizenz/pixabay/ConserveNature

Soziales Projekt in Afrika
Bedingungsloses Grundeinkommen in Kenias Dorfregionen erfolgreich

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Kenia vom

In Kenia wird in 295 Dörfern das bedingungslose Grundeinkommen getestet. Eine Erfolgsgeschichte.

Ergotopia

Anzeige

Die Idee hinter diesem Projekt der Organisation GiveDirectly, welche von Wirtschaftswissenschaftlern gegründet wurde, war den besonders armen Regionen Afrikas zu helfen und außerdem die wirtschaftlichen Auswirkungen des bedingungslosen Grundeinkommens zu untersuchen. Den Menschen, die das Geld erhalten, wurde vertraut, dass sie dieses sinnvoll einsetzten. Das Zwischenergebnis zeigt: die örtliche Wirtschaft wächst stetig an und allen Menschen geht es besser. Auch denen, die kein Geld erhalten.

Die Konditionen

295 Dörfer werden unterstützt. Dabei sollen die Unterschiede der verschiedenen Modelle untersucht werden:
  1. Monatlich 20 Euro für zwölf Jahre
  2. Monatlich 20 Euro für zwei Jahre
  3. Eine einmalig große (unbekannte) Summe
  4. Kein bedingungsloses Grundeinkommen

Wirtschaftswachstum und kaum Inflation

Insgesamt 10.500 Haushalte in Kenias ländlichen Dorfregionen bekamen Unterstützung. Die einzige Bedingung für die Teilnahme am Projekt war, dass die Menschen unter einem Strohdach lebten. So konnte festgestellt werden, wer zu den Ärmsten gehörte. Menschen, denen es finanziell besser geht, besitzen meist ein Dach aus Metall. Einer der Effekte dieses Projekts war, dass die meisten ihre Strohdächer gegen Metalldächer austauschten.

Ein Weiterer war, dass jeder Dollar dieses Geldes, das örtliche Bruttoinlandsprodukt um 2.6 Dollar wachsen ließ. Außerdem blieb die von den Wissenschaftlern befürchtete Inflation mit nur 0,1 Prozent extrem niedrig. Und auch die Menschen, welche kein Geld erhielten, profitierten letztlich davon. Das lässt sich so erklären, dass diejenigen, die das Geld bekommen haben, z. B. ihre Dächer ausgetauscht haben oder andere Dienstleistungen in Anspruch genommen haben, welche mehr Aufträge und damit mehr Einkünfte für Andere bedeutete. Das Projekt hat damit bewiesen, dass Allen geholfen war und auch, dass das Geld für sinnvolle Anschaffungen ausgegeben wurde. 

Quelle: kontrast 

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für Sie? 3 0