Bakteriengift lässt Wunden schneller heilen
Bild: CCO Lizenz/pixabay/Skeeze

Forschung aus Jena
Bakteriengift lässt Wunden schneller heilen

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Jena - Deutschland vom

Ein Forscherteam aus Jena hat bei der Untersuchung eines oft vorhandenen Bakteriums im menschlichen Körper eine interessante Entdeckung gemacht. Im Gift des Bakteriums befindet sich ein Stoff, der die Heilung von Entzündungen beschleunigen kann. 

Ergotopia

Anzeige

Das Bakterium Staphylococcus aureus ist auf der Haut und in der Lunge zu finden und kommt dort millionenfach vor. Es ist ungefährlich, kann aber wenn das Immunsystem geschwächt ist Probleme machen. Doch in einer Studie fanden Forscher der Uniklinik Jena gemeinsam mit Forschern des Leibniz Instituts jetzt heraus, dass der Giftcocktails dieser Mikroben auch Gutes vorweist. Es werden offenbar spezielle Makrophagen angeregt, welche wiederum Botenstoffe produzieren, die Entzündungen rascher heilen lassen. Diese Makrophagen arbeiten wie eine Art Müllabfuhr im Körper. Sie stimulieren die Regeneration des Gewebes und transportieren beschädigte Teile von Zellen ab. 

So wurde es kürzlich im Fachmagazin Cell Reports veröffentlicht. Die Forscher erhoffen sich nun, dass diese Stoffe sich isolieren und dann nutzen lassen um chronische Wunden und Entzündungen heilen zu können. 

Quelle: mdr

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare