An der Uni Oldenburg lernen Schüler Defektes zu reparieren
CCO Lizenz/pixabay/jarmoluk

Reparieren statt Wegwerfen
An der Uni Oldenburg lernen Schüler Defektes zu reparieren

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Oldenburg - Deutschland vom

Es wird geschraubt, gelötet, geflickt und ausgebessert - die Gesamtschule Kreyenbrück in Oldenburg hat ein neues, nachhaltiges Schulfach. In einem Repair-Café, das in einem Raum der Universität Oldenburg ist, lernen die Schüler wie man kaputte Dinge reparieren kann. 

Ergotopia

Anzeige

Damit dieses wertvolle Wissen erhalten bleibt, forschen die Schüler in verschiedenen Praxisfächern wie man Kaputtes wieder in Ordnung bringen kann. Dadurch wird Müll vermieden, Ressourcen geschont und Geld gespart. 

Der Techniklehrer Christian Dierking, einige Jugendliche und ehrenamtliche Helfer betreiben gemeinsam das sogenannte "Repaircafe" an der Universität in Oldenburg. Repariert werden verschiedene Klein-Elektrogeräte, Fahrradschläuche, Kleidung und mehr. 

„Es wird gekauft und weggeschmissen, das ist für die Schüler heutzutage ganz normal. Doch für uns kommt Wegschmeißen gar nicht in Frage. Es wird aufgeschraubt und geguckt was kaputt ist. Wir wollen auf keinen Fall Müll produzieren. Besser kann man es nicht vermitteln. Das kriegt man in keiner Theoriestunde so gut hin wie wir das im Repair-Cafe machen“, so der Lehrer Christian Dierking. 

Ein anderer Lehrer, Sebastian Voß, organisiert defekte Fahrräder vom Schrottplatz zum Üben für die Schüler. Dabei verlieren sie ihre Hemmungen und lernen wie man die Mechanik auseinander nimmt und wieder zusammen setzt. 

Die Schüler lernen aber nicht nur Defektes wieder in Ordnung zu bringen, sondern auch den Zusammenhang, der durch das eigene Handeln entsteht. Beispielsweise erkennen sie in der Praxis, dass einige Hersteller absichtlich Geräte produzieren, die gar nicht oder nur mit großem Aufwand zu reparieren sind. Dadurch wird das Bewusstsein geschärft und im Idealfall werden solche Produkte gar nicht mehr gekauft. 

Quelle Deutschlandfunk

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Gesamteindruck
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0