Afrikanischer Regenwald hält Dürre stand
Bild: CCO Lizenz/pixabay/4665562

Natur und Umwelt
Afrikanischer Regenwald hält Dürre stand

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Afrika vom

Die Regenwälder in Afrika sind widerstandsfähiger als angenommen. Eine neue internationale Studie bestätigt dies.

Ergotopia

Anzeige

Die enorme Dürreperiode der Jahre 2015 und 2016 wurde von den afrikanischen Regenwäldern laut der aktuellen Studie eines internationalen Forscherteams viel besser verkraftet als ursprünglich gedacht. Trotz der Trockenheit und der deutlich höheren Temperaturen konnten die Bäume der Regenwälder CO aus der Atmosphäre aufnehmen.  Die Regenwälder in West- und Zentralafrika hatten insgesamt 1,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid absorbieren können. Auch das Baumwachstum hatte sich trotz der extremen Bedingungen nicht verlangsamt. Es sind auch nicht mehr Bäume als üblich gestorben.

 

Afrikas Bäume halten mehr Trockenheit aus

Die afrikanischen Regenwälder seien laut der Wissenschaftler im Vergleich zu denen in Amazonien oder Asien gegenüber extremer Dürre widerstandsfähiger. Möglicherweise läge dies daran, dass die Regenwälder Afrikas an trockenere Bedingungen angepasst sind. Es wurden für diese Studie insgesamt Pflanzen in einhundert verschiedenen Gebieten Länder Kongo, Gabun, Ghana, Kamerun und Liberia untersucht.

 

 

Quelle: Watson

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare