Bewertung schreiben
    15 Jähriger erfindet eine Maschine, welche die Ozonschicht retten soll.
    Anzeige:

    Gute Nachrichten aus Laval - Kanada

    Thomas Ribeiro hat einen eigenen YouTube Kanal, gewinnt einen Wettbewerb der Wissenschaft nach dem anderen und hat jetzt, mit 15 Jahren, eine „biologische Fabrik“ erfunden, die unseren Planeten vor gefährlichen Treibhausgasen retten könnte.

    Auch interessant


    Ergotopia

    Diese soll in der Lage sein, CO2 und Methan, zwei extrem schädliche Treibhausgase, zu verbrennen. Seine Maschine ist sehr einfach, da sie mit der Hilfe von zwei Elementen arbeitet: Bakterien, welche man in der Natur findet und Pflanzen. Beide ernähren sich von den Gasen, welche für die Ozonschicht so gefährlich sind. Mit dieser Maschine bewirkt Thomas lediglich, dass diese zwei Elemente das Maximum der Treibhausgase beseitigen.



    Der aus Kanada stammende Thomas Ribeiro, selbstsicher wie er ist, hat den renommierten Mikrobiologen Philippe Constant kontaktiert. Beide waren sich sofort einig und haben ein entsprechendes Projekt ins Leben gerufen. 

    Wir sind gespannt ob und wann die Idee des jungen Erfinders umgesetzt wird.


    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
    Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)
    Bewertung schreiben

    Benutzer-Bewertungen

    1 Bewertungen

    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Haben Sie schon ein Konto?
    Ratings
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare
    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
    Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)