Norwegen: Hälfte aller Neuwagen sind Elektro- oder Hybridwagen (Video)

    Norwegen: Hälfte aller Neuwagen sind Elektro- oder Hybridwagen (Video)

    Anzeige:

    Gute Nachrichten aus - Norwegen

    In Norwegen sind seit Jahresbeginn die Hälfte aller zugelassenen Neuwagen Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Außerdem gibt es dort die höchste pro Kopf Anzahl aller Elektro-Autos in der Welt: mehr als 100.000 in einer Bevölkerung von 5,2 Millionen Menschen. 
    Auch interessant


    Ergotopia


    Im Dezember letzten Jahres wurde das 100.000 Elektroauto in Norwegen angemeldet. Einen Monat später betrug der Anteil der Elektroautos an den Neuanmeldungen 17,6 Prozent. Hybridwagen machen sogar 33,8 Prozent aus, insgesamt also 51,4 Prozent. Im Februar sanken die Anteile leicht und lagen bei knapp 16 beziehungsweise 32 Prozent. 
    „Dies ist ein Meilenstein auf Norwegens Weg zu einer Elektroauto-Flotte“, erklärte Klima und Umweltminister Vidar Helgesen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. 

    Vorteile für Elektroautos:
    Norwegen befreit Elektroautos nahezu komplett von den Steuern, während Fahrer von Wagen mit Verbrennungsmotoren hohe Abgaben zahlen müssen. Außerdem profitieren Fahrer von Elektroautos von weiteren Begünstigungen, wie der kostenlosen Nutzung von Mautstraßen, Fähren, Parkplätzen oder der Erlaubnis zum Fahren auf Busspuren.

    Quelle: World economic forum

    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?

    Benutzerkommentare

    1 Bewertungen

    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Haben Sie schon ein Konto?
    Bewertung (je höher desto besser)
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare
    Gesamteindruck 
     
    5.0

    Für mich als Freund der Elektromobilität sind dies sehr positive Nachrichten.

    Hoffentlich wird Deutschland auch bald nachziehen ;)

    G
    Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
    Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung der Nur positive Nachrichten Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.