Der Verpackungsaufdruck ohne Plastik

Der Verpackungsaufdruck ohne Plastik

Oft stecken Bioobst und -gemüse in Plastik, obwohl diese Verpackung oft nur verwendet wird, damit ein Aufkleber darauf angebracht werden kann. Das Handelsunternehmen Nature & more will gemeinsam mit der schwedischen Supermarktkette ICA Bioobst und -gemüse ohne Verpackung mit einer essbaren Schrift kenntlich machen.
Anzeige:
Süßkartoffeln und Avocados sollen die ersten Lebensmittel sein, die ohne Umverpackung in die ICA-Läden kommen. Laut Nature & more könnte man alleine mit den Avocados 2042 kg Plastik pro Jahr sparen - nur in den schwedischen ICA-Supermärkten! Der dabei erzeugte CO2-Ausstoß entspricht einer Autofahrt 1,3 Mal um die Welt.

Die Methode:
Normalerweise dienen Aufkleber aus Papier, Tinte, Lacken oder Leimen dazu, die Biosiegel, Codes oder Kundenlogos auf der Frucht zu platzieren. Mit der neuen Methode von Natur & more wird gar keine Art von Verpackungsmaterial verwendet, da gebündelte Lichtstrahlen Pigmente in der äußersten Schicht der Schale entfernt. Die Logos oder Codes werden nur mit Licht und nur auf der Oberfläche gebracht, ohne dass es Einfluss auf den Geschmack oder die Haltbarkeit habe.

Quelle: Utopia

So sieht das Biogemüse mit der neuen Methode aus:
 
0.0 (0)
Bewertung schreiben



NEWSLETTER

E-Mail eintragen


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare

Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.