• Inspirierende Geschichten
Füchsin Diane
©  Praxis Der Zuhörer- Steffen Zöhl, 2019

Anzeige:

Gute Nachrichten aus Berlin - Deutschland

In einer sehr alten Eiche lebte eine auch ziemlich alte Eule. Mit der Zeit konnte sie schlechter hören und sehen, aber die Tiere des Waldes gingen gern zu ihr, wenn sie Sorgen und Probleme hatten. Im Gespräch mit der alten Eule fanden viele Tiere ihre Lösungen und verstanden, was das eigentliche Thema war. Von einigen dieser Begebenheiten will ich berichten.
Auch interessant:


Ergotopia

Die Weisheiten der alten Eule 7: Die Füchsin Diane  - inspiriert von und gewidmet Diane Weigmann

Füchsen sagt man ja nach, dass sie sehr schlau sind. Das heisst aber nicht, dass sie selbst das auch so sehen. Die Füchsin Diane kannten alle Tiere des Waldes. Sie reparierte so ziemlich alles, was mal kaputt ging. Diane war dafür bekannt, alles sehr genau zu machen. Wenn es ihr einmal nicht gleich gelang, probierte sie solange, bis sie zufrieden war. Das war aber nicht immer so.

Die alte Eule erzählt den Waldtierkindern gerne Dianes Geschichte:

Die kleine Füchsin Diane war eigentlich gut in der Schule. Sie nahm sich gern viel vor und übernahm gern Aufgaben. Wenn sie dann mal etwas nicht schaffte, ärgerte sie sich und bellte laut. Auch in der Schule bellte sie, wenn sie bei den Hausaufgaben mal einen Fehler machte. Sie wollte gerne alles immer richtig machen. Die Lehrerin Frau Lindenblatt freute sich zwar über Dianes Ehrgeiz und Fleiß, andererseits war sie auch besorgt, wenn sich die kleine Füchsin so ärgerte.

„Wenn Du Dein Bestes gegeben hast, darfst Du auch stolz auf Dich sein“, hatte sie oft zu ihr gesagt.

Diane schaute auf ihren Fehler und fragte sich, warum sie sich verrechnet, verschrieben oder vermalt hatte. Meistens war es nur ein Fehler, oft ein Flüchtigkeitsfehler. Darüber konnte sie sich richtig ärgern und war sauer auf sich. Auch für ihr Leben hatte sich Diane viel vorgenommen. Sie wollte ein Haus, einen Kräutergarten, einen Bienenstock, vielleicht noch einen kleinen Gartenteich, eine Sommerhütte am Waldsee oder einen Aussichtturm in einem Baum. Sie fand es toll, immer wieder neue Ideen zu haben. Eigentlich wollte sie mal Gärtnerin werden. Doch irgendwie kam es anders und sie reparierte vieles. Darin war sie sehr gut. Dianes Werkstatt war schnell überall im Wald bekannt. Wenn sie jedoch gefragt wurde, wie zufrieden sie war, sagte sie bestenfalls: „9 von 10 Punkten“. Selbst in Momenten, in denen sie eigentlich glücklich war, fehlte ihr etwas. Irgendwas fehlte ihr meistens, war für sie noch nicht perfekt. Und wenn alles richtig war, hätte sie ja auch noch schneller sein können.

Über die Zeit wurde sie ärgerlich und auch nachdenklich. Innerlich war sie jedesmal aufgeregter, wenn wieder eine Aufgabe anstand. Dadurch wurde es für die kleine Füchsin oft noch schwerer. Wenn ihr auch nur ein Fehler unterlief, ärgerte sie sich und war unglücklich.

„Warum passiert das immer mir? Warum kann ich nicht alles richtig machen?“, hörte man sie dann schimpfen - mal lauter und mal leiser.

Eines Tages saß sie im Gras unter der alten Eiche der Eule und grummelte vor sich hin:

„Wieso hab ich das nicht gesehen? Warum hab ich diesen Fehler gemacht? War das denn so schwer? Was bin ich nur für ein Schusselkopf.“ Plötzlich wurden sie unterbrochen. Sie hörte ein „Hallo“ aus dem Gras.

Der kleine Rabe Felix war gerade beim Sonnenbaden und hatte Diane gehört. „Hallo“, druckste Diane heraus. „Was’n los?“, fragte der kleine Rabe keck. Irgendwie gefiel der kleinen Füchsin seine direkte Art. Also erzählte sie von dem kleinen Fehler, der ihr unterlaufen war.

„Das passiert so oft ... manchmal vergesse ich etwas auf der Einkaufsliste, obwohl nur 10 Dinge darauf standen. Oder ich nehme mir etwas vor und dann schaffe ich doch nicht alles ...“

Und was hattest Du vergessen?“, fragte der kleine Rabe wieder dazwischen. „Naja, nur die Schmierseife, davon hatte ich nicht mehr soviel.“, antwortete Diane, „Ich verstehe einfach nicht, warum ich so viele Fehler mache. Dabei versuche ich doch, alles richtig zu machen. Das kann mich dann so ärgern. Dann frage ich mich immer, warum ich so dumm bin, so vergesslich oder schusselig.

Vielleicht übersiehst Du ja etwas?“, sagte Felix schelmisch und flog auf die Eiche hinauf. Er zupfte ein paar Eicheln ab, die zu Boden fielen. Wieder auf dem Boden gelandet, inspizierte er die Eicheln ganz genau und klopfte mit seinem Schnäbelchen darauf. Inzwischen hatte er einen ganzen Haufen Eicheln vor sich gesammelt. Bei einer Eichel klopfte er plötzlich mehrmals darauf und sagte: „Die ist hohl. Da ist wohl ein Wurm drin.“ und legte sie neben den Haufen. Der kleine Rabe Felix grinste: „Das muss wohl eine dumme Eiche sein.“ und flog davon.

Die kleine Füchsin saß eine Weile vor dem Eichelhaufen und blickte auf diese eine hohle Eichel. Plötzlich fiel eine Eichel vom Baum mitten in den Haufen und schepperte laut. Als die kleine Füchsin auf den Haufen blickte, verstand sie und lachte laut. Sie hatte stets nur auf die eine Eichel geschaut und dabei den viel größeren Haufen übersehen.

„DANKE“, rief sie laut in den Wald hinein und tanzte nach Hause. „Manchmal sind 9 von 10 Punkten perfekt, um glücklich zu sein.“ - Diane hatte verstanden.

Es waren die 9 Punkte, die wichtig waren und nicht der eine. Ein Bild in ihrem Häuschen erinnerte sie seitdem daran. Auch heute noch gibt sie stets ihr Bestes, aber wenn es mal nicht hundertprozentig gelingt, kann sie lächeln und sich dennoch freuen.

Woher die alte Eule diese Geschichte kennt? Wer weiß schon, warum diese eine Eichel ausgerechnet in den Haufen fiel? Vielleicht saß ja die Eule in der alten Eiche und hatte alles mitgehört...

Über den Autor Steffen Zöhl:
Steffen Zöhl veröffentlicht immer wieder tolle therapeutische Geschichten auf Nur positive Nachrichten. Der Heilpraktiker für Psychotherapie (HPP) hilft in seiner eigenen Praxis Menschen in den unterschiedlichsten Lebenskrisen. Seine Geschichten finden sich regelmäßig in unseren Top 10 unserer Kurzgeschichten. Sein Buch “Herzgeschichten für kleine Glücksmomente” ist im Buchhandel und online direkt beim Verlag für nur 11,95€ erhältlich und eine wunderschöne Geschenkidee.


Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
Beitrag melden War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)