• Buchrezension
Das-Alter-als-Geschenk-cover

Wo die Freude nicht ist, kann dein Weg nicht sein
Das Alter als Geschenk - Buchrezension

Anzeige:

Rüdiger Dahlke widmet sich in seinem neusten Buch dem Älterwerden;
allgemein gefürchtet und verdrängt, so werden wir doch alle älter.

Die Botschaft, die Rüdiger Dahlke uns allen mit seinem Buch vermitteln
möchte, ist eine gute. Dabei wird das Thema von vielen Seiten beleuchtet.
Schreckgespenst für die meisten Menschen ist die Demenz, die mit dem
Altern einhergeht.

Es geht unter anderem darum, wie sie entsteht und wer Rüdiger Dahlke kennt, der weiß, dass er immer auch den Geist mit „ins Boot“ holt und das Problem ganzheitlich betrachtet. Was er uns mit dem Buch an die Hand gibt, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Auch interessant


Anzeige:

Ergotopia

Rüdiger Dahlke beginnt das Thema von der geistigen und seelischen Seite aus zu beleuchten und es fängt grundsätzlich damit an, dass wir auch im Alter noch etwas vom Leben erwarten können, indem wir uns öffnen und alte Wege verlassen. Alter ist schließlich keine Krankheit und so ruft Rüdiger Dahlke im ersten Abschnitt unter anderem dazu auf, dass wir „Die Tür zu neuen Freiheiten öffnen“. Es heißt dort:

Im Alter wird es außerdem höchste Zeit, ganz wir selbst zu sein. Anders gesagt ist das Alter nicht mehr die Zeit, um noch mehr festzuhalten und am Müll im eigenen Gehirn zugrunde zu gehen, sondern eine Zeit des vermehrten Aufräumens, um mit (Alt-)Lasten fertigzuwerden. Allerdings steht es nun auch an, die Quittungen für die bisherige Lebensweise anzuerkennen und Rechnungen zu begleichen.


 Im Alter schließt sich bekanntlich auch der Kreis, und so ist es nicht verwunderlich, dass sich dort auch eine Verbindung zu unserem inneren Kind findet. Rüdiger Dahlke beschreibt das so wunderbar im Kapitel „Über das Innere Kind den Alten Narren erlösen“. Dort heißt es u. a.:

Die seelische Aufgabe dieser Lebensphase ist märchenhaft deutlich und heißt, nochmals ausziehen – wie in Jugend und Pubertät -, um das Fürchen zu lernen beim Abstieg zum dunklen Schattenpol.

An dieser Stelle musste ich schmunzeln und war gleichsam überrascht über dieses Bild, dass der Autor uns mit diesen Worten schenkt.

Es geht weiter im ersten Abschnitt um die Rolle der Großeltern, der alten Weisen und der Mystiker und Erleuchteten bis hin zu den Engeln in Form von Menschengestalt, die weise und in Güte handeln.

Nach der Beleuchtung der seelischen Seite folgt ein Abschnitt, der unsere konkreten Aufgaben im Alter aufzeigt. Es geht um Fragen wie:

Sinnvolle Beschäftigung
Glückliche Partnerschaft
Abdankung und Dank
Konzentration auf das Wesentliche
Sich dem Grauen stellen 


Zu allen Aufgaben, die das Alter an uns stellt, stellt Rüdiger Dahlke hinter jeden dieser Kapitel kleine Denkanstöße. Damit kann das Thema vertieft werden.

Damit ist die Seelische Seite abgeschlossen und es geht weiter im Buch um den Körper, der im Wechselspiel zur Seele steht und bekanntlich im Alter auch eine große Wandlung vollzieht.

Um zu ergründen, was der Körper zu uns „sagt“, bedarf es Aufmerksamkeit. Rüdiger Dahlke nennt dies im Kapitel „Der Körper spricht zu uns“ als „Aufmerksamkeit für den inneren Whistleblower“ … und weiter unten im Text heißt es:

„Wer rechtzeitig auf Störungsmeldungen in Form von Symptomen hört, kann sein Leben freier und ungezügelter leben, ohne dass es gefährlich wird.“

Rüdiger Dahlke geht auf die gewöhnlichen „Symtome“ des normalen Alterns ein, wie zum Beispiel graue Haare, Geschmacks- und Geruchssinn, Augenerkrankungen, Schwerhörigkeit, Erschlaffen der Haut, Unbeweglichkeit und dem nachlassen des Kurzzeitgedächtnisses. Zu allen diesen Erscheinungen schreibt der Autor aus ganzheitlicher Sicht, was uns der Körper damit für Botschaften sendet und wie wir mit diesen Erkenntnissen wiederum diese Lebensphase besser meistern können.

Vor diesem Hintergrund kommt Rüdiger Dahlke auf die allseits gefürchtete Alzheimer Demenz zu sprechen und zeigt die Parallelen und die Zusammenhänge mit unserer geistigen Einstellung auf. So heißt es dort u.a. treffend:

„Fehlt es uns an Herzenswärme, mangelt es uns auch an innerem Feuer, an Begeisterung fürs Leben. Wir sind immer weniger heiß auf das Morgen, leben in vieler Hinsicht unterkühlt und haben gleichsam das Credo eines eiskalten Kasino-Kapitalismus verinnerlicht.“

Es folgen Hinweisen für eine gute Lebensführung und Ernährung.

Das ganze Buch steckt voll von Anregungen und Impulsen. Rüdiger Dahlke umspannt mit seiner Sicht auf das Alter einen Bogen und zeigt auf, was dieser Lebensabschnitt zu schenken vermag, damit wir das Alter als ein Geschenk
verstehen lernen und leben.

Ich hoffe ich konnte mit meinen Auszügen Lesehunger und Neugier bei euch wecken.

Es ist, wie ich finde, ein wertvolles Buch.

Vielen Dank an Rüdiger Dahlke, der zu diesem allgemein negativ behafteten Thema, doch recht viele gute Dinge an uns heranträgt mit diesem sehr umfangreichen Ratgeber.

Buchtitel: Das Alter als Geschenk
Buchautor(in): Rüdiger Dahlke
Jetzt kaufen: ab 19.00 EURAuf Amazon kaufenAnzeige

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Toller Artikel?
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Du kannst den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Dazu genügt eine E-Mail oder ein Brief. Um ganz sicher zu sein, dass nicht ein Dritter Deine E-Mail Adresse einträgt, erhältst Du zusätzlich eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Ja, wir halten uns an die neue Datenschutzerklärung :)