• Buchrezension
  • Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger - Buchrezension
Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger - Buchrezension

Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger - Buchrezension

Anzeige

vom

Was bedeutet das Wort "Unterliebt"? Im Duden suchen wir vergeblich danach. Es ist eine Neuerfindung  von Eugen Prehsler und findet sich auf dem Cover seines Buches "Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger*". Der Familienvater von vier Kindern und Coach für Unternehmen wagt es mit viel Humor, Liebe als Formel oder Gleichung zu präsentieren. Ob das hilfreich ist? Ihr werdet es in meiner Buchrezension erfahren.

Ergotopia

Anzeige

Der Einstieg ist humorvoll und der Autor schreibt förmlich so, wie er spricht. Der Leser fühlt sich wie in einem seiner Coaching-Vorträgen und persönlich angesprochen.
 
Prehsler erfindet eigens für den Verlauf, der durch das Thema und die einzelnen Bereiche führt, virtuelle Teilnehmer und Charaktere. Für jeden Leser, der sich von diesem Entré nicht verwirren lässt, wird es spätestens ab Seite 30 spannend. Der Weg, den Eugen Preshler mit seinem Buch "Bist unterliebt", erschienen 2016 bei "edition a", geht, ist ein sehr eigener und anderer. Aber genau das ist der Wert des Buches, denn wenn der Zugang und die Erkenntnisse durch Humor und einfache Gleichungen gewonnen werden können, warum also nicht?! Ganz nach dem Motto 

„Wer heilt hat Recht“. 
 
Die Formel lautet: Gesamtliebe = Selbstliebe + Fremdliebe.

Diese Gleichung ist die Grundlage seiner Suche nach dem Warum, Weshalb und Wie es kommt, dass Menschen "unterliebt" sind, und deren Auswirkungen. Eugen Prehsler nimmt auf dieser Suche nach Ursachen einzelne Faktoren unter die Lupe. Einerseits geht es um die gesellschaftlichen Einflüsse und dem Geist der dort jeweils herrscht. Wir leben in einer Leidens-Gesellschaft, so Prehsler, wo Leiden und Mitleid genährt werden. Andererseits gibt es da noch viele persönliche Faktoren, die einen großen Einfluß auf unser "Liebeskonto" haben, wie zum Beispiel Angst oder die berühmten Glaubenssätze. Das sind die sogenannten Filter, die bekannte Brille, durch die wir uns und unser Leben oft wahrnehmen. Diese Filter gilt es auszutauschen.

Eugen Prehsler gelingt es durchaus mit seinem Humor und einer Prise Frische den Leser an manchen Stellen im Buch zum gelassenen Schmunzeln zu bringen. 
 
Insgesamt ist das Werk lesenswert, vor allem weil es dem Thema das „Komplizierte“ nimmt. 
Der Autor bringt das Thema trotz oder eben wegen seiner mathematisch gut zu merkenden Formel einfach an den Leser. Besonders wertvoll finde ich seine durchaus außergewöhnlichen Fragen, die im Text auftauchen, wie zum Beispiel:

Was habe ich von mir?

Wer Humor hat und Unterhaltung und Wissen gern vereint, ist bei Eugen Prehsler aber auf jeden Fall richtig. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen! 

Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger

Anzeige

Fotos

Bist du unterliebt? Selbstliebe für Anfänger - Buchrezension
Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Toller Artikel?
Kommentare