• Positive Nachrichten
  • Ökosystem auf dem Dach eines Krankenhauses versorgt Patienten und Bedürftige mit Bio-Gemüse
Ökosystem auf dem Dach eines Krankenhauses versorgt Patienten und Bedürftige mit Bio-Gemüse
Symbolbild: CCO Lizenz/pixabay/MikeMcLaren

Selbstversorgung und soziales Engagement
Ökosystem auf dem Dach eines Krankenhauses versorgt Patienten und Bedürftige mit Bio-Gemüse

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Boston - USA vom

Ein Krankenhaus in Boston errichtete eine Bio-Farm auf dem Dach, welche die Patienten, Mitarbeiter und Bedürftige mit 3000 kg Gemüse pro Jahr versorgt. Die Überzeugung, dass Nahrung Medizin für uns Menschen sei, wird dort auf nachhaltige und soziale Weise umgesetzt. 

Ergotopia

Anzeige

In recycelten Kisten mit organischer Erde werden auf dem Dach des Boston Medical Center Karotten, Kohl, Gurken, Paprika, Bohnen, Kürbisse und viele weitere Gemüsesorten angebaut. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Kräuterbeeten. Mehr als hundert ehrenamtlich tätige Helfer pflegen die Farm. Alles was hier wächst, ist organisch und absolut frei von Spritzmitteln. Zwei Bienenstöcke kümmern sich um die Bestäubung der Pflanzen. Insgesamt 2500 Quadratmeter ist sie groß. 

„Wir wissen, dass zwischen 40 und 60% der individuellen Gesundheit durch nicht-klinische Faktoren bestimmt wird. Daher ist es wichtig, dass die Gesundheitsindustrie über Themen nachdenkt, die die Gesundheit positiv beeinflussen und vorantreiben, wie z. B. Zugang zu Lebensmitteln und Wohnraum“, so die Präsidentin der Abteilung für soziale Gesundheitsfaktoren Kate Sommerfeld gegenüber Reuters.  

Frei nach dem Motto, „Nahrung ist Medizin“ liefert die Ökofarm gesunde Nahrung, nicht nur für die Patienten des Krankenhauses, sondern für alle Mitarbeiter und außerdem für Bedürftige. Bedürftige und einkommensschwache Familien können zudem an kostenlosen Kursen teilnehmen, die Hilfe zu den Themen Garten, Kochen und Ernährung anbieten. 

Der Biogarten leistet auch einen Beitrag am Ressourcen sparen, denn das Gebäude wird dadurch besser isoliert und verringert die Heizkosten, sowie die Kosten für die Klimaanlage. Regenwasser wird aufgefangen und absorbiert. Es gibt ein Kompostier-System, das den Boden fruchtbar macht. Alle Reste werden der Erde in Form von fruchtbarem Kompost wieder zurückgegeben. So entsteht ein eigenes kleines Ökosystem. Es werden zudem Pflanzen eingesetzt, welche die Schädlinge abwehren und nützliche Insekten anlocken. 

Quelle: BMC

Hier findet ihr weitere Informationen zur Bio Farm des Boston Medical Centers:
Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Gesamteindruck
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck
 
5.0
Beitrag melden War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0