Wieder mehr wilde Pandas
Bild: CCO Lizenz/pixabay/995645

Artenschutz China
Wieder mehr wilde Pandas

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten vom

In Chinas freier Wildbahn gib es wieder mehr große Pandas.

Die Population der in China einheimischen Pandas hat sich erholt. Derzeit sind es rund 1900 Tiere, wie die chinesische Forstbehörde laut Spiegel kürzlich bekannt gab. Die Zahl der Pandas steigt seit Jahren an, jedoch sei es für eine Entwarnung zu früh. Der große Panda zählt zu den gefährdeten Tieren und der Status wurde nun von der internationalen Roten Liste von stark gefährdet auf gefährdet herabgesetzt.

 

Offizielle Erhebungen

In den Jahren zwischen 1974 und 1977 wurden 2459 Pandabären gezählt. In den Achtzigerjahren waren es lediglich noch 1114 Tiere. Seit 1999 stieg die Anzahl bis zum heutigen Tag wieder langsam an. Die Pandas ernähren sich am liebsten von Bambus und leben hauptsächlich in den Bergwäldern von Sichuan, einer Provinz im Südwesten Chinas. Dort wird auch eine Forschungsstation mit Zuchtprogramm betrieben.

 

Quelle: Spiegel

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied