Rettung von Robbenbabys in der Nordsee
Bild: CCO Lizenz/pixabay/manfredrichter

Neue App
Rettung von Robbenbabys in der Nordsee

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten vom

Verlassene Seehundebabys können jetzt via App schneller gerettet werden.

An der Nordseeküste können von der Mutter verlassene Seehundejungen jetzt via App einfacher und schneller gerettet werden. Die App nutzt die Standortfunktion von Smartphones, dadurch wird die Fundstelle übermittelt und die Jungen können von zuständigen Experten schneller gefunden werden. In Schleswig-Holstein werden jährlich etwa 2.500 - 3000 Seehundebabys gemeldet. Nicht jedes dieser Jungtiere braucht tatsächlich Hilfe, da die Mütter teilweise auch nur auf Nahrungssuche sind.

 

Versorgung in der Seehundestation

Wirklich verlassene Jungtiere werden in eine Seehundestation gebracht und dort versorgt. Am Wattenmeer in Schleswig-Holstein leben laut Zählung aus dem Jahr 2022 rund 8.400 Tiere. Diese Robbenart hat ihr Habitat zwischen Dänemark und den Niederlanden. Auch die etwas größere Kegelrobbe lebt in diesen Gewässern.

 

Quelle: Deutschlandnova

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied