Quelle: https://twitter.com/StationCDRKelly
    Anzeige:

    Gute Nachrichten aus Washington - USA

    Schon bald könnte Konservennahrung auf der Internationalen Weltraumstation der Vergangenheit angehören. Astronaut Scott Kelly ist es gelungen eine Blume im Weltraum wachsen zu lassen und gehört nun zu den ungewöhnlichsten Gärtnern der Welt... bzw. des Universums.

    Auch interessant


    Ergotopia

    Der US-Amerikaner hat ein Foto seiner "außerirdischen" Blume an die Erde gefunkt. Darauf zu sehen ist eine Zinnie die orange leuchtet. Bereits seit vielen Monaten versucht die Besatzung Pflanzen zu züchten. Nach vielen Schwierigkeiten ist die Aufzucht der Pflanze geglückt. Seit vergangenem Dezember ist Kelly der Gärtner auf der ISS nachdem sein Kollege die ISS verließ.

    How does your garden grow? Here's how my #spaceflower came to bloom: https://t.co/DbmTqqJopf #YearInSpace pic.twitter.com/kl1bxI96PJ — Scott Kelly (@StationCDRKelly) 
      

    Ziel ist es, die Ernährung der Astronauten auf Langzeitflügen, sicher zu stellen. Bei einer Marsmission könnte sich die Besatzung mit selbst gezüchtetem Gemüse versorgen. 

    Kelly ist allerdings nicht der erste Weltraumgärtner. Laut dem Guinness-Buch haben bereits die sowjetischen Astronauten im Jahre 1982 Pflanzen auf der Raumstation Saljut 7 gezüchtet.

     

    Yes, there are other life forms in space! #SpaceFlower #YearInSpace pic.twitter.com/BJFWvQXmBB — Scott Kelly (@StationCDRKelly) 


    Nur positive Nachrichten, 2016

     
    0.0
     
    5.0 (1)
    Bewertung schreiben

    Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
     
    0.0
     
    5.0 (1)
    Bewertung schreiben

    Benutzerkommentare

    1 Bewertungen

    Gesamteindruck 
     
    5.0
    Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
    Bewertung (je höher desto besser)
    Gesamteindruck
    Meine Website
    Kommentare
    Gesamteindruck 
     
    5.0
    War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
    Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.