Mehr indische Haushalte bekommen Wasseranschluss
Bild: CCO Lizenz/pixabay/tortugadatacorp

Wasserversorgung
Mehr indische Haushalte bekommen Wasseranschluss

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Indien vom

Indische Haushalte auf dem Land werden nach und nach an die Wasserleitungen angeschlossen.

Ergotopia

Anzeige

Vor etwa zwei Jahren hatte die Regierung in Indien das Thema Wasserversorgung auf die Tagesordnung gesetzt. Seither sind knapp 40 Prozent mehr Haushalte ans Wasser angeschlossen. Zu Beginn waren es 16, nun sind es bereits 53 Prozent und bis zum Jahr 2024 sollen es alle Haushalte sein. So lautet das Versprechen von Narendra Modi, dem indischen Ministerpräsidenten.

 

Wasserholen ist Frauensache

Wenn kein Wasseranschluss vorhanden ist, so müssen in aller Regel Frauen diesen Job erledigen, der anstrengend und zeitintensiv ist. Laut UNICEF sind Frauen in Indien rund sechs Stunden am Tag mit dem Besorgen von Wasser beschäftigt. Bisher kommen noch nicht alle indischen Bundesländer mit dem Ausbau der Wasserleitungen gleich schnell voran, dennoch hat sich in den letzten Jahren viel getan. Narendra Modi hatte bereits vor einigen Wochen durch die Unterstützung der ersten indigenen indischen Präsidentin auf sich aufmerksam gemacht. 

 

 

Quelle: Deutschlandfunknova

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare