Kinder lesen noch so viel wie früher
Bild: CCO Lizenz/pixabay/652234

Studie
Kinder lesen noch so viel wie früher

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten vom

Aktuelle Studie zeigt, dass Kinder heute nicht weniger lesen. 

Seit 25 Jahren befragt JIM - Jugend, Information & Medien, in Deutschland Jugendliche und Kinder zu ihrer Nutzung von Medien. Das aktuelle Ergebnis der Studienreihe belegt, dass die Hälfte der Kinder regelmäßig liest, während es bei den Jugendlichen noch rund 35 Prozent sind. Diese Zahlen wurden mit denen aus dem Jahr 1998 verglichen. Der Rückgang sei laut JIM nur geringfügig. 

Das Ergebnis zeigt außerdem, dass Mädchen mehr lesen als Jungen. Kinder, welche aufs Gymnasium gehen, lesen zudem mehr als andere. 

“Lesen hat nach wie vor einen hohen Stellenwert für die Freizeit von jungen Leuten”, so Lydia Grünzweig vom österreichischen Buchclub der Jugend, wie Deutschlandfunknova berichtet. “Lesende Kinder erweiterten ihren Wortschatz, verbesserten ihre Konzentration und ihr Durchhaltevermögen”.

Kinder, welche viel lesen, holen sich Buchtrends von Booktok oder anderen Sozialmedia-Plattformen. Von den Kindern, die nicht regelmäßig lesen, gaben ein Viertel an, dass sie die vorgeschlagenen Bücher nicht mögen. Kinder- und Jugendbücher machen etwa ein Fünftel des Gesamtumsatzes aus: Tendenz ist leicht steigend. 

Quelle: Deutschlandfunknova 

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied